Jubiläumsfahrt der Gymnastiksparte des MTV Rethmar

Jeder Schattenplatz zählt bei 32 Grad Celsius
20 Jahre Wassergymnastik beim MTV Rethmar

Als sich die Wassergymnastikgruppe des MTV-Rethmar am Samstag zum 20-jährigen Bestehen zu einem Ausflug traf, wartete sie, ihrem Element getreu, bei Regen auf den Bus. Dieser brachte uns nach Tangermünde, wo wir außer vom Stadtführer auch von der Sonne erwartet wurden. Der Stadtführer zeigte uns eine schöne Stadt mit vielen prächtigen Fachwerk- und Backsteinhäusern, die komplett unter Denkmalschutz steht und seit einem Brand im Jahre 1613 nicht mehr beschädigt wurde. Selbst im 2. Weltkrieg blieb sie von Bomben verschont. Von den vielen Türmen der Stadttore war ein reges Geklapper von Störchen zu hören, die in den nahen Elbauen ausreichend Futter finden. Danach fuhren wir mit dem Schiff auf der Elbe und wurden dort vorzüglich verpflegt.
Den Nachmittag verbrachten wir im Kloster Jerichow. Hier erfuhren wir im Rahmen eines Rundganges, dass das Kloster im 12. Jh. von den Prämonstratensern gegründet wurde. Nach der Reformation wurde das Kloster evangelisch. Zu DDR-Zeiten wurden die Räume zweckentfremdet. Nach der Grenzöffnung wurden verschiedene Räume und der Kräutergarten wieder hergerichtet und sind heute wieder zu besichtigen. Bei herrlichem Wetter und 32°C Hitze bestiegen wir Bus zur Rückfahrt. Rethmar nahm uns, wie am Morgen, mit bedecktem Himmel und 12°C kälter wieder in Empfang.
Alle waren sich einig, es war ein schöner und interessanter Tag.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.