Höversches Schützenfest bei bestem Wetter

v.l.n.r.: Birgit Borchert (Königin), Horst Dunemann (König), Detlef Busse (2. Vors. SG Höver) mit Leonie Jahn (Lichtpunktkönigin), Ernst-Christian Wigger (Jugendkönig), Erika Wachholz (Trägerin KK-Kette), Anja Meinecke (Vogelkönigin), Matthias Rindt (Volkskönig), Wolfgang Großmann (1. Vors. SG Höver)
 
v.l.n.r.: Vogelkönigin Anja Meinecke, Trägerin KK-Kette Erika Wachholz, Jugendkönig Ernst-Christian Wigger, König Horst Dunemann, Königin Birgit Borchert, Lichtpunktkönigin Leonie Jahn (vorn). (Es fehlt Volkskönig Matthias Rindt.)
Sehnde: Schützengesellschaft Höver |

Nach dem Regenfest des vergangenen Jahres blickte man in Höver dem diesjährigen Volks- und Schützenfest am vergangenen Wochenende optimistisch entgegen. Der Wettergott hatte dann auch ein Einsehen mit den Bürgern und ließ - bis auf ein kurzes Regenintermezzo am Festsamstag - kräftig die Sonne scheinen.

Aber erst mal lockte die beliebte Kaffeetafel am Freitag Alt und Jung in das Festzelt, um sich dort von der Damenabteilung der SG Höver mit Kaffee und Kuchen verwöhnen zu lassen und einen kurzweiligen Nachmittag zu verbringen. Und es stand gleich noch ein Jubiläum an, denn die Schützenschwestern Ruth Doliwa und Ellen Hein sorgten nun bereits im dreißigsten Jahr dafür, dass bei der Schützenfestkaffeetafel der frische, selbstgebackene Kuchen auf die Teller kam. Hierfür wurden ihnen jeweils ein Blumenstrauß und ein Restaurantgutschein überreicht. Nach dem anschließenden Abholen der Majestäten 2013 und dem Ortsrat, das musikalisch durch die Musikfreunde Bilm begleitet wurde, wartete eine zünftige Vesper auf die Teilnehmer, bevor Wolfgang Großmann, 1. Vorsitzender der Schützengesellschaft Höver, den offiziellen Teil eröffnete. Es folgte die Proklamation der Könige 2014 und im Anschluss nahm HOLCIM-Werksleiter Erik Jantzen die Pokalverleihung zum im April ausgetragenen Mannschaftspokalschießen vor.

Die Schützengesellschaft Höver wird 2014 von Birgit Borchert (Königin), Horst Dunemann (König), Ernst-Christian Wigger (Jugendkönig), Anja Meinecke (Vogelkönigin) sowie Matthias Rindt (Volkskönig) regiert. Die KK-Kette errang Erika Wachholz, Leonie Jahn wurde Lichtpunktkönigin und Robin Klephas erhielt die Wanderscheibe der Jugendabteilung. Nach der Proklamation wurde das Fest mit dem traditionellen Ehrentanz der Könige eröffnet.

Das sich mittlerweile großer Beliebtheit erfreuende „Schützenfrühstück“ ist nun ein fester Programmpunkt in Höver geworden, der auch in diesem Jahr am Schützenfestsonnabend sehr gut frequentiert war. Bei schönstem Sonnenwetter begann anschließend das traditionelle Scheibenaufhängen, dem auch Höveraner beiwohnen konnten, die weniger gut zu Fuß waren, da eigens hierfür von der Bruderschaft Höver ein Trecker mit bunt geschmücktem Anhänger bereitgehalten wurde. Bevor es mit dem Scheibenaufhängen losgehen konnte, gesellte sich eine Gruppe Piraten hinzu - die Scheibenkieker Olaf Hein und Michael Bauer trugen gemeinsam mit einer Gruppe Schützinnen der Damenabteilung der SG Höver in ihren Kostümen zur ohnehin schon sehr guten Stimmung beim Umzug bei. Gegen Abend war es dann erst mal mit dem schönen Wetter vorbei, denn die Temperaturen fielen und der Himmel öffnete dann doch noch seine Schleusen. Vielleicht war auch das ein Grund dafür, dass sich das Festzelt eher schleppend füllte. Aber je später es wurde, desto mehr Gäste fanden sich ein, die sich ganz einfach warm tanzten und schließlich dann doch noch für eine tolle Partystimmung sorgten.

Pünktlich zum Sektempfang mit anschließendem Festessen im Zelt lachte am Sonntag wieder die Sonne und war dann auch den restlichen Tag über nicht mehr vom Himmel zu vertreiben. In seiner Begrüßungsrede betonte Wolfgang Großmann, dass die Verantwortlichen natürlich sehr froh darüber gewesen seien, dass zwar auch in diesem Jahr Regenschirme auf den Umzügen gesichtet worden waren, diese jedoch diesmal lediglich zum Schutz gegen die Sonne dienten. Großmann sprach auch den bevorstehenden Schießstandumbau an, bei dem in der diesjährigen Sommerpause von der alten Seilzugtechnik auf eine elektronische Meyton-Anlage umgestellt werden soll. „Es ist generell wichtig für uns, dass wir wachsen, aber nach dieser Investition in die Zukunft unseres Vereins ist es umso wichtiger, dass auch künftig viele Schützen da sein werden, um unsere neue Anlage zu nutzen“ führte Großmann aus. Die Mitgliederzahlen sind zwar zwischenzeitlich wieder gestiegen, jedoch dürfen sich auch die höveraner Schützen nicht ausruhen und müssen kräftig Werbung für ihren Verein machen.

Bevor das Festessen begann, nahm Herbert Eggert in seiner Funktion als Vizepräsident des Kreisschützenverbandes Burgdorf nach seinen Grußworten Ehrungen langjähriger Mitglieder der SG Höver vor und verlieh darüber hinaus Verdienstnadeln in Silber und Bronze des KSV Burgdorf. Eine besondere Ehrung stand für ihn weiterhin auf dem Programm, denn er überreichte Kathrin Lork die Verdienstnadel in Bronze des Niedersächsischen Sportschützenverbandes.

Eine an diesem Festwochenende nicht ganz so offizielle Ehrung stand für Wolfgang Großmann noch auf dem Programm. Der langjährige Hauptschießsportleiter Torsten Hein, der bereits anlässlich der diesjährigen Sportlerehrung in Sehnde für seiner 25-jährige Tätigkeit als Schießsportleiter für besondere Dienste ausgezeichnet wurde, konnte als Würdigung seiner Leistungen für den Verein neben Konzertkarten und einem edlen Tropfen Wein auch einen Restaurantgutschein entgegennehmen.

Ein strahlend blauer Himmel präsentierte sich am Nachmittag über Höver und so konnte der große Festumzug in diesem Jahr ohne Komplikationen durch den Ort starten. Das schöne Wetter lockte viele Bürger an die Straßen, um ihren Schützen und den geladenen Gastvereinen zuzuwinken. Bei den anschließenden Konzerten der Musikzüge aus Lehrte, Ahlten, Ilten und Bilm war das Festzelt gut gefüllt und auf dem Festplatz tummelte sich Jung und Alt und genoss den sommerlichen Tag.

Der Partyabend mit DJ Kai lockte zum Ausklang des Festes noch einmal viele Gäste auf die Tanzfläche und so ging in Höver ein harmonisches, störungsfreies Schützenfest zu Ende.

Fotos und weitere Informationen sind in Kürze auch auf der Internetseite www.sg-hoever.de verfügbar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.