Erste Damen unterliegt dem HSC Hannover deutlich

TVE Sehnde Handball, Regionsoberliga Damen

Das Heimspiel der 1. Damen des TVE Sehnde am vergangenen Samstag stand unter schlechten Vorzeichen, denn die routinierten Spielerinnen Wladislawa Sarch und Carmen Patzack mussten ersetzt werden. Aus der zweiten Mannschaft unterstützten deshalb Torhüterin Lea Büttner und Rückraumspielerin Stefanie Weidl und aus der A-Jugend Anna-Lena Tillmann die Mannschaft um Trainer Hennig Jäger.

Das Spiel gegen den HSC Hannover begann gut für die Sehnder Damen und es gelang durch eine aufmerksame Deckung und ein schnelles Angriffsspiel mit einem 5:2 einen kleinen Vorsprung herauszuspielen. Leider konnte diese Leistung nicht konstant gehalten werden und so wurden leichtfertig die nächsten Angriffe vergeben. Die Damen des HSC spielten ihre Angriffe geschickt aus, um dann zu einem 5:5 auszugleichen und mit einem 9:14 in die Halbzeitpause zu gehen.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Sehnderinnen nicht an die Leistung zu Beginn des Spieles anknüpfen und so bauten die Gegnerinnen ihren Vorsprung weiter aus. Zu einem Endstand von 16:26 resümiert daher Trainer Henning Jäger: „In den entscheidenden Situationen haben wir 7-Meter-Chancen nicht verwertet und zum Ende des Spiels zu wenige Wurfmöglichkeiten herausgespielt. Unsere Gegner konnten zudem unsere Unkonzentriertheit für zu viele leichte Tore nutzen.“

Für den TVE Sehnde spielten: Franziska Wittenberg, Lea Büttner, Ulrike Heinze (5), Annika Weber (3), Sarah Wilhelmi (3), Chantal Seck (2), Tatjana Winkler (2), Stefanie Weidl (1), Jenny Citzewitz, Janina Poletschny, Anna-Lena Tillmann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.