Der MTV Ilten belegt hervorragende Plätze bei den Deutschen Meisterschaften der Sportakrobatik

  Sehnde: Ilten |

Trotz erschwerter Bedingungen bei den Vorbereitungen belegten Turnerinnen des MTV Ilten hervorragende Plätze bei den Deutschen Meisterschaften der Sportakrobaten in Wilhelmshaven. Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter ihnen.

Am vergangenen Wochenende stand der Höhepunkt des Sportakrobatikjahres auf dem Programm. Vier Sportler vom MTV Ilten zeigten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften ihre hart erarbeiteten Übungen.

Charlotte und Inja, die als Startgemeinschaft zwischen dem MTV Ilten und der TSR Olympia Wilhelmshaven starten, hatten 2 Wochen vor den Meisterschaften eine Hiobsbotschaft zu verdauen. Seit einem halben Jahr trainieren die beiden jedes Wochenende und in den Ferien mit Anna als Trio und die Vorbereitungen liefen auch sehr gut. Doch Anna verletzte sich schwer und die beiden mussten in der kurzen Zeit alles so umbauen, dass sie als Paar starten konnten.

Auch unser Trio Emilia, Nina und Lina Sophie hatten keine einfache Vorbereitung. Seit einem Monat kann Lina Sophie durch eine Knieverletzung nicht voll trainieren. Doch gerade in dieser Sportart ist es wichtig, dass die Elemente und die Choreographie immer wieder geturnt werden und alles perfekt aufeinander abgestimmt ist.

Am Freitag ging es dann los nach Wilhelmshaven, denn schon Samstag früh um 8.00 mussten die Sportler in der Nordfrost Arena Wilhelmshaven sein. Für Emilia und Lina Sophie waren es die ersten Deutschen Meisterschaften, aber nicht nur bei den beiden, auch bei Charlotte und Nina war die Aufregung deutlich zu spüren.

Das Einturnen verlief ohne Fehler und dann mussten die Drei auch schon als Startnummer 8 ihre Balance-Übung zeigen. Leider war alles etwas wackelig und die Kampfrichter haben gesehen, dass die Routine gefehlt hat. Doch trotzdem war es eine deutliche Steigerung zu den Landesmeisterschaften und das Trio erturnte 20,600 Punkte.

Charlotte und Inja starteten mit der Dynamic-Übung und machten ihre Sache hervorragend. Die Kampfrichter belohnten die beiden mit 24,900 Punkten und somit Platz 10.

Am Nachmittag standen dann die zweiten Übungen an. Diesmal durfte das Damenpaar als erstes ihr Können zeigen und turnten eine nahezu fehlerlose Übung für die sie unglaubliche 25,700 Punkte bekamen. Am Ende des Tages stand fest: Charlotte und Inja belegen insgesamt Platz 8 und das bedeutet – FINALE-

Auch das Trio machte es in der Dynamic-Übung deutlich besser und erreichte nach einer sehr guten Leistung 23,550 Punkte und dadurch Platz 17 von insgesamt 23 Startern. Eine hervorragende Leistung, die nach der schwierigen Vorbereitung so nicht unbedingt erwartet werden konnte.

Nach dem überraschenden Erreichen des Finals stand am Sonntag dann für die Startgemeinschaft die Kombi-Übung an. Hier rechneten sich die beiden keine großen Chancen aus, da sie sich im Vorfeld vermehrt auf die Dynamic und Balance Übung konzentrierten. Doch auch hier zeigten die Beiden eine nahezu perfekte Übung und konnten sogar noch einen Platz nach vorne klettern und beenden ihre erste gemeinsame Deutsche Meisterschaft auf einem unglaublichen 7. Platz mit insgesamt 72,600 Punkten.

Nach diesen erfolgreichen Deutschen Meisterschaften ist der nächste Wettkampf ist der Wahrendorff Cup am 18.07.2015 in der Turnhalle Ilten. Wenn Sie sich für einen eher unbekannten aber hochklassigen Sport interessieren, dann würden wir uns sehr darüber freuen, Sie als Zuschauer begrüßen zu dürfen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.