16.03.2014 TUS Röddensen vs. MTV Rethmar II

16. Spieltag den beide Teams so schnell nicht vergessen werden.
Bei starker Bewölkung und dauer Wind wurde die Partie um 14:50 Uhr angepfiffen. Die Gäste zeigten gleich was sie so drauf hatten. Aufbauspiel des TUS Röddensen zu zerstören und mit kleinen Fouls den Rhythmus des TUS stören. Röddensen versuchte mit klaren Kopf und spielerischen Mitteln zum Tor von Rethmar zu kommen. Dieses gelang nicht immer. Man konnte sich zwar ein paar Chancen erarbeiten, aber durch die aggressive Gangart vom MTV Rethmar nicht abschließen. So ging es hin und her. Rethmar verlegt ihre Angriffsbemühungen auf hohe und lange Bälle. Grund war nicht nur der schwer bespielbare Platz sondern auch die beschränkten technische Möglichkeiten einiger Spieler (Fehler bei der Ballannahme, Passspiel und Stellungsspiel). Einen langen Ball konnte dann aber der MTV Rethmar verwerten. Im zweiten Schussversuch gelang dem Stürmer einen Glückstreffer. Sein Schuss traf den Innenpfosten und von dort ins Tor. Dieses alles in der 36. Spielminute. Die Glücksgefühle von Rethmar dauerten genau 4 Minuten an. Der rechte Außenstürmer Kevin Schiborr legte wunderbar für Tobias Glombik auf. Glombik schoss unhaltbar den Ball untere Latte zum verdienten Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es zum Pausentee.
In der Halbzeitpause musste der Trainer vom TUS Röddensen den Mittelfeldspieler Kai-Stefan F. auswechseln weil dieser Spieler Rotgefährdet war.
Durch diesen Wechsel musste der Couch umstellen. Damit war eine gewisse Unruhe in das Spiel des TUS Röddensen rein gekommen. Diese Unruhe konnte Rethmar ausnutzen und erzielte in der 48. Spielminute die 2:1 Führung. Ab der 60. Minute überschlugen sich die Ereignisse. Rethmar weiterhin sehr aggressiv und die kleinen Fouls häuften sich. Der TUS und auch der MTV gaben ihr bestes um die gelben Karten und Freistöße zu sammeln. Leider hatten sich zwei Röddenser überhaupt nicht unter Kontrolle. Nach wiederholten Tritte und Festhalten gegen sich selber, brannten bei beiden TUSLER die Sicherungen durch und ließen sich zur einer Tätlichkeit hinreißen. Beide Spieler mussten vorzeitig duschen gehen. Wenn der Schiedsrichter von Anfang an diese kleinen Fouls unterbunden hätte, wäre es soweit nicht gekommen. Aber was soll es. Ab der 65. Minute war es ein Spiel 9 gegen 11. Rethmar versuchte aber konnte nicht. Der TUS verteidigte was nur ging. Und es ging eine ganze Menge. In der 75. Spielminute tankte sich Jan Tolle auf der rechten Seite durch und flankte von der Eckfahne punktgenau auf den Kopf von Fabian Zehle. Zehle mit einem Schulmäßigen Kopfball zum 2:2 Ausgleich. Nun schrien und meckerten nicht nur die Spieler von Rethmar sondern der Trainer selber benahm sich wie eine untere Schublade. Er schrie seine Spieler an das sie ihre Fresse und Schnauze halten sollten und das laut und quer über den Platz. Das lernt man mit Sicherheit nicht beim Trainerlehrgang. Der MTV Rethmar versuchte nun alles, aber es gelang diesem Team nicht mehr viel. Im Gegenteil . Der TUS Röddensen hatte sogar noch die Möglichkeit den Siegtreffer zu erzielen. Dieses wäre aber auf Grund des Spielverlaufes ungerecht und nicht verdient gewesen.
Ereignisse: Chris Willuhn (62.) rote Karte TUS Röddensen
Yannik Weinreich (67.) rote Karte TUS Röddensen

TUS Röddensen mit : Patrick Both , Yannik Weinreich , Chris Willuhn , Marco Niemann , Jan Tolle , Christian Schiborr , Kai-Stefan Fries (46. Nico Schiborr , 70. Fabian Zehle ), Tobias Glombik , Guido Lodyga (75. Sven Lehnert) , Kevin Schiborr , Gino Seegers

Fazit: Gute Moral und Teamgeist vom TUS Röddensen

Endstand: 2:2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.