Waldfrevler am Werk?

Blick von Südostecke nordwärts, der ganze Waldrand fehlt, 2 Bäume gestutzt
Kahlschlag an der K 143 am Köthenwald

Waldfrevler am Werk?

An der Kreisstraße 143 zwischen Bilm und Wassel sind im Bereich des Köthenwaldes auf der Ostseite ca. 20 Bäume gefällt worden und auf der Westseite entlang des dortigen Walles ca. 12 Bäume. Warum? Teilweise sehr große Bäume (Eichen) sind darunter, mehrere mit viel mehr als 1 m Umfang. Und nur wenige der gefällten Bäume zeigen an den Schnittflächen Schäden, die der Grund für eine Fällung direkt an der Straße gewesen sein könnten. Was soll dieser Kahlschlag? Zudem ist ein weiterer Baum bei den Fällarbeiten offensichtlich (Foto) so beschädigt worden, dass die Wunde wiederum ein Eingangstor für Pilze und andere Schädlinge bietet. An der Südostecke des Waldes sind an zwei Bäumen große Äste abgesägt worden.
Es muss dieses Frühjahr geschehen sein, das ist an den Schnittflächen sichtbar. Wollte der Waldbesitzer das Lichtraumprofil der Straße erweitern? Oder diente alles der Holzgewinnung? Um ordnungsgemäße forstwirtschaftliche Maßnahmen kann es sich bei solchem Kahlschlag wohl nicht handeln! Jedenfalls sind lt. Auskunft weder die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr noch die Region Hannover noch die Stadt Sehnde für die Fällmaßnahmen verantwortlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.301
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.04.2014 | 16:07  
35
ellen osten aus Sehnde | 13.04.2014 | 22:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.