"Immer der Nase nach" und man findet noch so allerlei duftendes im Wald....

grüne Anistrichterlinge

Dazu muß die Nase und der Blick auf den Waldboden gerichtet sein!!

Wenn es stark nach "Anis" riecht,sind bestimmt viele "grüne Anistrichterlinge" vorhanden. (im Augenblick massenhaft hier in unserem Wald) Der Pilz ist zwar essbar,schmeckt aber nicht!!

An anderer Stelle duftet es nach "Rettich" und am Boden stehen einige "rosa Rettichhelmlinge"(GIFTIG)

An den Wurzeln einiger Bäume erscheinen die "Sparrigen Schüpplinge"(ungenießbar)
Daneben auch massenhaft die giftigen "Schwefelköpfe"

Mit viel Glück fand ich auch noch ein paar "Maronenröhrlinge"

Seit vielen,vielen Jahren streife ich durch diesen Wald und finde nun das erste mal dort Maronen!!!! Leider nicht genug zum mitnehmen...... :-(((
7
9
7
9
7
7
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
3.386
Claudia Wagener aus Sehnde | 09.10.2013 | 09:53  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 10.10.2013 | 07:50  
15.396
Hans gg. aus Sehnde | 11.10.2013 | 15:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.