Das Frühjahr kommt langsam, aber der Wind ist noch zu kalt.

Sehnde: Bilm | Frühjahr:

Nennt man die Zeit im neuen Jahr.
Wenn alles neu beginnt, dann ist es wunderbar.

Das Frühjahr kommt mit Macht.
Habe mir schon so etwas gedacht.

Aber der Wind fegt noch durch die Bäume.
Kalt ist es, darum ist es noch Zeit für Träume.

Von wegen Frühjahrsputz, das gebe ich gerne zu.
Das muss noch nicht sein, ich habe noch Ruh.

Verführerisch durchs Fenster die Sonne scheint,
sie zeigt mir, mit dem putzen ist es nicht mehr weit.

Das ist gemein, und was ist mit meiner Ruh?
Sie hat Recht, ich habe immer noch Zeit dazu.

Geschafft, die Scheiben glänzen, das ist doch klar.
Sehe den kommenden Frühling, das ist wunderbar.

Hasel Kätzchen liegen am Boden, ihre Zeit ist vorbei.
Macht nichts, brauche nur die Zweige für allerlei.

Eine Trauerweide steht hinter dem Haus.
Mit ihren gelben Ästen sieht sie verlockend aus.

Und dann der Kätzchen Baum in seiner Pracht,
er hat mich auch schon angelacht.

Habe viele Kugeln und Kränze damit gemacht.
Das ist eben Frühjahr, wer hätte das gedacht
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.