Kunsttage Sehnde 2016 – Frühlings- und Ostermarkt

Wann? 20.03.2016 13:00 Uhr

Wo? Schulzentrum Sehnde (KGS), Am Papenholz 11, 31319 Sehnde DE
  Sehnde: Schulzentrum Sehnde (KGS) | Bei der siebten Auflage der "Kunsttage Sehnde" treffen sich am 19. und 20. März mehr als 50 Künstler in der Kooperativen Gesamtschule und präsentieren Erlesenes und traditionelles Kunsthandwerk kombiniert mit trendigem Design. Schwerpunkte bilden diesmal, passend zum bevorstehenden Frühling, die Themen Garten- und Dekoartikel, farbenfrohe Schmuckkreationen, textile Accessoires und österliche Gestecke.

Bereits vor dem Schulzentrum im Außenbereich zeigt der Metallkünstler Thomas Thiel aus Wallhöfen stilvolle Vogelskulpturen für den Garten. Dabei wählt er für die Formgestaltung einen passenden Findling aus und verbindet diesen mit den Materialien Edelstahl und Glas zu einem eindrucksvollem Gesamtbild. Auf diese Weise entstehen sowohl meterhohe Vögel als auch kleinere Exemplare für jeden Standort. Ebenfalls im Außenbereich befindet sich der Stand von Uwe Freitag, der dieses Jahr zum ersten Mal bei den Kunsttage seine Palettenmöbel ausstellt. Hierzu verwendet er u.a. herkömlich Europalletten und gestaltet daraus rustikale Möbel und haucht ihnen in diesem Prozess ein neues Leben ein und leistet so einen Beitrag zur Wiederverwendung. Dieser Trend zum Recyceln spielt bei immer mehr Kunsthandwerkern eine größere Rolle. So werden nicht nur ausgediente Kaffeekapseln zu Schmuckunikaten umgewidmet, sondern auch aus alten Jeans neue Designer Taschen und Beutel für den alltäglichen Gebrauch gefertigt. Für Begeisterung bei den Besuchern sorgt auch immer wieder Charlotte Koch aus Elze. Ihre Leidenschaft ist altes Papier wie Landkarten und Tonkartonreste, die sie in mühevoller Handarbeit zu Schachteln, "Inchie-Leinwänden" oder Ketten umwandelt.

Der ökologische Gedanke zieht sich auch durch die gesamte Arbeit der Seifensiederin Cordula Ewert aus Wennigsen. Sie benutzt für die Herstellung rein pflanzliche Öle aus kontrolliertem biologischem Anbau. Ätherische Öle verleihen den Seifen einen angenehmen Duft, die dann mit Zusätzen von z.B. Ziegenmilch oder Schafsmilch eine besonders pflegende Wirkung haben. Aber auch für Duftallergiker werden in Sehnde Seifen ganz ohne Duftzusätze vorgestellt. Selbst für Hunde hat sie eine Seife entwickelt, die Gerüche im Fell neutralisiert.

Österlich geht es am Stand von Ingrid Janßen aus Lehrte zu. Seit vielen Jahren sammelt sie Tauben-, Hühner- und Straußeneier, um sie mit Ölfarbe zu veredeln. Als Motivvorlagen dienen ihr alte Kinderbücher sowie Tier- und Landschaftsmotive. Durch die speziellen Formen der Eier entstehen aus unterschiedlichen Blickwinkeln märchenhafte Ölbilder aus einem Naturmaterial. „Die Herausforderung beim Eier bemalen ist die Rundung des Materials“, sagt die freischaffende Künstlerin.

Für Kinder hat Inge Heyn aus Celle etwas zum Mitmachen vorbereitet. Unter Anleitung lädt sie zum Basteln ein. Mit verschiedenen Materialien wie Filz und Holz werden Eulen, Osterhäschen
und kleine Gestecke aus Naturmaterialien gefertigt, die die Besucher gleich mit nach Hause nehmen können.

Viele Künstler ermöglichen den Besuchern auch einen Einblick in die Entstehung ihrer Produkte, indem sie sich beim Arbeiten vor Ort über die Schulter schauen lassen. So fertigt der Holzkünstler Bernward Kmietsch aus Harsum an seiner selbst mitgebrachten Drechslerbank individuelle Schalen, Krüge und weitere Gebrauchsgegenstände. Dabei geht er auf die individuellen Wünsche der Besucher in Sachen Holzart, Farbe und Form ein. Für Kinder drechselt er kleine Peitschenkreisel, die auch vor Ort ausprobiert werden können.

Das weitere Spektrum ist sehr vielfältig und reicht von Gestecken, Aquarellbildern, Stickereien, Nassfilzobjekten, Grußkarten, Stofftieren und Puppen bis hin zu Schmuckunikaten und Keramikarbeiten für Haus und Garten.

Nach dem gemütlichen Bummeln und Stöbern lädt das Künstlercafé mit kleinen Speisen und Getränken zum Ausruhen ein. Hier stehen mehr als 30 verschiedene Kuchen und Torten zur Auswahl, die von den Ausstellern selbst gebacken wurden.

Ort: Schulzentrum Sehnde (KGS)
Adresse: Am Papenholz 11, 31319 Sehnde
Termin: 19.03. und 20.03.2016
Öffnungszeiten: Sa. 13:00 bis 18:00 Uhr und So. 11:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt: 2 Euro - Kinder frei (bis 12 Jahren)
(Der Eintrittspreis wird bei vielen Künstlern ab einem Mindestumsatz von 20 Euro erstattet)
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.