"Betende Hände" von Albrecht Dürer -

dieses 500 Jahre alte Bild des großen Malers stand im Mittelpunkt der Andacht, zu
der der Förderverein der Kirche "Zum Heiligen Kreuz" am Ewigkeitssonntag, 22.
November, 15.00 Uhr, in die Sehnder Friedhofskapelle eingeladen hatte.
Das Bild der betenden Hände liegt dem Entwurf des Glockenträgers für die neue
Friedhofsglocke zugrunde, den die evangelische Kirchengemeinde im nächsten Jahr auf dem Sehnder Friedhof errichten möchte, wenn genügend Spendengelder
zusammen gekommen sind.
Die Andacht wurde beim Schein eines Lichtkreuzes mit Musik (Orgel, Cello, Block-
flöte und Gesang), Vortragen von Gebeten aus verschiedenen Jahrhunderten
und der Predigt von Pastor Büttner sehr abwechslungsreich gestaltet.
Als die Andacht beendet war, hatte der erste Schnee im Jahr den Heimweg aus der
Kapelle sehr schön gestaltet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.