Stadtjugendfeuerwehr Sehnde zeltet an der Ostsee

Der Banner am Lagereingang (Foto:B.Nolle)
Vom 25. Juni bis zum 02. Juli waren die Jugendfeuerwehren der Stadt Sehnde im diesjährigen Zeltlager in Schwedeneck (Schleswig-Holstein) direkt an der Ostsee. Insgesamt waren es 126 Teilnehmer, darunter 37 Betreuer und 89 Kinder und Jugendliche. Dabei waren die Jugendfeuerwehren aus allen Ortsteilen vertreten.

Am Samstag, den 25. Juni trafen sich alle Kinder um 14 Uhr am Feuerwehrhaus in Sehnde um von dort mit zwei Reisebussen Richtung Zeltplatz aufzubrechen. Nach knapp 4,5 Stunden war das Ziel erreicht und alle Teilnehmer richteten sich in den Zelten ein, die bereits am Tag vorher von mehreren Betreuern aufgerichtet worden.

Am nächsten Tag ging es für alle an den nur etwa 400 Meter entfernten Ostseestrand, wo dann gebadet, getobt oder einfach nur entspannt wurde.

Am Montag gab es dann ein sportliches Programm, denn an diesem Tag stand das Völkerballturnier an, bei dem zehn Teams mit ihren zugeteilten Betreuern gegeneinander antraten. Am Nachmittag ging es dann erneut zum Strand.

Für den nächsten Tag hatte sich das Organisationsteam eine Waldolympiade ausgedacht, bei der die Jugendlichen mit ihren Betreuern in den gleichen Teams wie am Vortag eine ausgeschilderte Strecke abgehen und dabei bestimmte Aufgaben erfüllen mussten.

Am Mittwoch stand dann das Highlight des Zeltlagers auf dem Programm, denn dort ging es in den Hansa-Park nach Sierksdorf. Gegen 9 Uhr machten sich die Teilnehmer auf den Weg um einen spannenden Tag im Erlebnispark an der Ostsee zu verbringen, bevor es gegen 16:30 Uhr wieder zurück ins Lager ging, wo bereits das Abendessen wartete.

Der nächste Tag beinhaltete etwas weniger Programm, sodass viele Kinder und Jugendliche die Chance nutzen um eine Runde Völkerball gegen die Betreuer zu spielen oder um Freundschaftsbänder zu gestalten. Am Abend stand jedoch noch ein weiteres Highlight an, denn es fand eine Disco im Aufenthaltsraum statt.

Auch der letzte Lagertag wurde etwas ruhiger gestaltet, sodass es nach einem verhältnismäßig längeren Schlaf ein leckeres Brunchbuffet gab und der Rest des Tages mit einem Strandbesuch und dem Beginn des Kofferpackens verbracht wurde. Außerdem gab es eine kleine Siegerehrung für das Völkerballturnier und die Waldolympiade.

Am Samstag, den 02. Juli wurde dann gegen 12:00 Uhr die Heimreise angetreten und gegen 16:30 Uhr waren alle Teilnehmer wieder am Feuerwehrhaus in Sehnde angekommen.

Die Lagerleitung um Carsten Ude zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ablauf des diesjährigen Zeltlagers und freut sich schon auf das nächste Lager. Einziger Kritikpunkt war das Wetter, denn dieses war in der gesamten Woche „typisch Norddeutsch“.



Benedikt Nolle
Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit



Weiter Bilder finden Sie auf der Sonderseite der Stadtjugendfeuerwehr Sehnde
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.