Gelungene Fanclubtour zum Heimspiel des FC Bayern München

Die erste gemeinsam organisierte Fahrt der FC Bayern Fanclubs Algermissener Elstern, „Das grosse Freie“ aus Sehnde und Stern des Nordens – Hildesheimer Munich, kann als voller Erfolg bezeichnet werden. Bereits um 5:00 Uhr am 30.01.2016 startete der Bus in Sehnde und nach Zwischenstopps in Algermissen und am Rasthof Hildesheimer Börde, hier stiegen noch Gäste vom Fanclub Innerste dazu, konnte die Reise nach München beginnen. Bei schönsten Wetter erreichten wir gegen 13:30 Uhr das Brauerei Gasthaus Lohhof. Für einige Reisende nicht der erste Aufenthalt in dem Hotel. Nach dem Einchecken ging es für die meisten zu Besichtigung der Allianz Arena in München, schon dies war für fast alle ein echtes Highlight. Der Abend wurde gemeinsam im Brauerei Gasthaus Lohhof verbracht und nach dem Essen wurden einige Erlebnisse und Anekdoten aus der Vergangenheit erzählt. Bei über 50 Jahren Altersunterschied zwischen dem jüngsten und dem ältesten Mitreisenden gab es da einiges zu erzählen. Aber auch über Neuerungen beim FC Bayern und über die Arbeit in den einzelnen Fanclubs, wurde sich rege ausgetauscht. Nach dem Auschecken am Sonntag ging es gemeinsam in die Augustiner Bräustuben, wo mit einem zünftigen Frühschoppen der Spieltag eingeläutet wurde. Die Ersten machten sich dann gegen 14:30 Uhr bei leider miserablen Wetter auf dem Weg zum Fußballtempel Allianz Arena, wer sich einen guten Platz in der Südkurve sichern möchte, der muss eben früh da sein. Wer einen Sitzplatz hatte, auch diese waren alle in der Südkurve der Arena, hatte da etwas mehr Zeit. Das Spiel die TSG 1899 Hoffenheim nahm dann den von dem meisten erhofften und erwarteten Verlauf, so dass am Ende ein weiterer Sieg auf dem Weg zur Titelverteidigung des Rekordmeisters eingefahren werden konnte. Nach dem die Mannschaft sich artig bei den treuen Fans in der Südkurve für die Unterstützung bedankt hat, ging man mit einem „Stern des Südens“ auf den Lippen zur U-Bahn um nach Garching zu fahren, wo der Bus auf die Reisenden gewartet hat. Um 20:30 Uhr hatte das Abenteuer Allianz Arena dann leider ein Ende und der Bus machte sich wieder auf den Weg gen Heimat. Die Stimmung im Bus war nach dem Heimsieg der Bayern natürlich entsprechend gelöst. Nachdem für einen Teil der mitgereisten Bayern Fans den Bus an den Zustiegspunkten wieder verlassen hatten, ging für den Rest gegen 4:00 Uhr am Montagmorgen in Sehnde die Reise ebenfalls endgültig zu Ende. Das allgemeine Fazit aller Mitreisenden lautete: „Können wir jederzeit wieder machen“ und genau das ist auch das Ziel der 3 Fanclubs, auch in Zukunft gemeinsam zusammenarbeiten und dadurch den Mitgliedern ein Maximum am Möglichkeiten bieten, auch wenn das bei über 4.000 Fanclubs keine leichte Aufgabe sein wird.

*Verfasser: Mike-Andreas Przesdzink, 2. Vorsitzender vom Fanclub "DGF Sehnde"*
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.