Bestes Radlwetter für Chor

Petrus hatte es gut gemeint mit den Chormitgliedern, die den traditionellen Himmelfahrtsausflug der Liedertafel Sehnde mitmachten: Bedeckter Himmel, aber wenig Wind und vor allem keine pralle Sonne, die sonst noch zu Sonnenbranderscheinungen und Schwitzattacken geführt hätte. So ließ sich die vom ehemaligen Vorsitzenden Wolfgang Struß gewählte Strecke wunderbar bewältigen, viele Pausen zum Umschauen und Genuss von kalten und warmen Getränken sowie Kuchen inklusive. An der neuen Bolzumer Schleuse vorbei, durch Lühnde, Besichtigung der Billerbachquelle, wo spontan ein Lied angestimmt wurde, Rast am Hassel (dem früheren Gerichtsplatz), dann Richtung Müllingen, Querung der Bruchriede, am Kanal entlang nach Höver über den Mergelbruch mit Erstürmung des neuen Walls bei Höver, und zurück über Bilm und Ilten ging die Radtour zurück nach Sehnde. Gut gelaunt konnten sich die RadfahrerInnen dann im Garten eines Chormitgliedes den kalt gestellten Getränken widmen und die neu hinzugekommenen Chormitglieder bzw. Angehörigen begrüßen. Und die Sonne brach auch durch die Wolken, krönte so den Abschluss des Himmelfahrtstages, nur verstärkt durch die gegrillten Würstchen und das vielfältige Salatbuffet, das von den Sängerinnen angerichtet worden war. Mit einem Wort: rundum gelungen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.