Ortsfeuerwehr Höver erhält großzügige Spende

Seit der Inbetriebnahme des ersten Bauabschnitt der Druckfarbenfabrik Jänecke+ Schneemann am Standort Höver, ist die Zusammenarbeit zwischen der Firma Jänecke+Schneemann und der Ortsfeuerwehr sehr gut gewesen. Durch die abwehrenden Brandschutzmaßnahmen haben sich auch für die Ortsfeuerwehr Veränderungen ergeben. Einsatzkräfte mussten durch die neuen Gefahren geschult werden. Es wurden Konzepte erstellt, um in einem Einsatzfall sofort wirkungsvoll größere Schäden abzuwenden. Das alles ist in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Firma Jänecke+Schneemann unkompliziert möglich gewesen. In den Produktionsbereichen sind Luftgemische vorhanden, die durch elektrische Aufladung bereits einen Brand verursachen können. Dadurch dürfen die Einsatzkräfte diese Bereiche nur mit einer explosionsgeschützen Ausrüstung betreten. Um die Kommunikation in den Fabrikhallen zu verbessern, hat die Firma Jänecke und Schneemann der Ortsfeuerwehr Höver zwei explosionsgeschütze Handsprechfunkgeräte beschafft. Die Funkgeräte, mit einem Wert von 3.200,00 €, sind als Spende an die Ortsfeuerwehr am vergangenden Donnerstag durch den Geschäftsführer Christian Jänecke überreicht worden.
Ortsbrandmeister Markus Meyer nahm die Geräte auf dem Firmengelände entgegen. Duch die zusätzlichen Handsprechfunkgeräte ist es möglich, eine noch bessere und sichere Verbindung zwischen den Einsatzkräften zu gewährleisten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.