Förderverein der Ortsfeuerwehr Sehnde

Joachim Plate, Jürgen Dauter
Mitgliederversammlung des Fördervereins der Ortsfeuerwehr Sehnde

Im Sehnder Feuerwehrhaus begrüßte Joachim Plate, Vorsitzender des Fördervereins, zahlreiche Mitglieder und Gäste zur diesjährigen Mitgliederversammlung.
Nach Verlesung der einzelnen Jahresberichte, der Verein freut sich derzeit über knapp 200 Mitglieder, wurden wichtige Neuerungen in der künftigen Ausrichtung des Vereins vorgestellt. So will man künftig verstärkter um Neumitglieder werben. Entsprechend sollen dabei auch die Aktivitäten für Mitglieder erweitert werden. „Es geht uns um den Zusammenhalt und die Verbundenheit zum freiwilligen Feuerwehreinsatz. Finanzielle Unterstützung ist das eine, andererseits ist aber die Anerkennung und Wertschätzung mindestens ebenso wichtig. Durch die Mitgliedschaft im Förderverein erhalten die vielen ehrenamtlichen Feuerwehrkameradinnen und – Kameraden die Anerkennung, die ihnen gebührt“, erklärte der 1. Vorsitzende Joachim Plate in seinem Bericht.
Neu gewählt wurden zur Unterstützung des Vorstandes, nach dessen kompletter Wiederwahl, Beisitzer/innen für die Organisation von Mitgliederveranstaltungen, gemeinsame Fahrten, gesellige Veranstaltungen u. für die Mitgliederinformationen / Pressearbeit.
Joachim Plate überreichte symbolisch eine warme Jacke, an den Sehnder Ortsbrandmeister Jürgen Dauter. Natürlich erhalten alle Einsatzkräfte nach Auslieferung, eine solche Jacke, die sie bei Einsätzen vor Kälte schützen sollen. Diese Jacken finanziert der Förderverein. In der Vergangenheit hat der Förderverein schon einige Sinnvolle Projekte der FFW Sehnde unterstützt, wie zum Beispiel eine Wärmebildkamera, die beim Großbrand der Sehnder KGS eingesetzt werden konnte um Glutnester aufzuspüren. Weitere Informationen über die Arbeit des Fördervereins sind unter www.förderverein-ffsehnde.de nachzulesen.
In seinen Schlussworten bekräftigt Joachim Plate noch einmal den Wert unserer freiwilligen Feuerwehr und den unschätzbaren Nutzen für die Bevölkerung. Die Bewältigung des Nachwuchsproblems und verstärkt Mitgliederwerbung für Neumitglieder in der aktiven Wehr wird die Kernaufgabe der Zukunft sein.
“ Stellen sie sich vor, sie rufen die Feuerwehr und keiner kommt".
Nach Ende des offiziellen Teils wurde, durch die Frauen der Feuerwehrkameraden ein Imbiss gereicht, für deren Einsatz bedankte sich Joachim Plate.
Im Anschluss begann die, Förderverein Rallye (Spaß und Quiz mit Überraschungen). Diese war wieder ein voller Erfolg, Schiedsrichter Jürgen Falkenhagen hatte es nicht einfach den Überblick zu behalten.
Zur Unterhaltung spielte der Feuerwehrmusikzug Evern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.