Vom Schüler zum Meister – Karate-Club Seelze zeigt viele Aspekte der Kampfkunst in einer großen Gala

Nach einem halben Jahr intensiven Training und viel technischer Vorbereitung war es am Sonntag, den 31.05.2015 endlich soweit – 100 Karateka zeigten ihr Können in den Sporthallen des Georg-Büchner-Gymnasiums in Letter. Anlass waren der 40. Geburtstag des gemeinnützigen Vereins im Vorjahr und der neue Einführungslehrgang seit Montag, den 01.06.2015.

Autor und Moderator Klaus Mergel führte zusammen mit Simon Rose und dessen Tochter Laura in einem eineinhalbstündigen Programm vom Weg des Anfängers bis zum Meister, dabei wurden nahezu alle Facetten des Karate gezeigt. Grundschule – Kata (Kampf gegen imaginären Gegner) – Kumite (Freikampf) sowie Selbstverteidigungs- und Waffentechniken waren die Inhalte.

Alle Altersstufen waren hierbei vertreten. Höhepunkte der Vorführung waren neben dem Soundkarate der Kinder, die Grundtechniken perfekt zum Rocksound ausführten auch die beeindruckende Slow-Motion-Präsentation einer komplexen Kampfszene zwischen Barbara Remer und Klaus Mergel, verbunden mit humorvollen Elementen.

Das aktive Mitglied des Vereins, Jürgen Borchers begleitete live am Schlagzeug eine Kampfszene zwischen Martin Pietsch und Torsten Nickel und setzte eindrucksvolle Akzente bei der Kata-Vorführung von Celina Del Rosario.

Den Abschluss bildete ein Bruchtest, bei dem Steine und Holzlatten in ein handliches Format umgewandelt wurden. Hierbei stach Paul Stock (57) hervor, dem drei große Steinplatten auf der Brust mit einem Vorschlaghammer pulverisiert wurden.

Seit dem 01.06.2015, montags 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr hat ein Anfängerkurs begonnen. Interessierte ab 14 Jahren können dort unverbindlich erste Blicke in die Kampfkunst Karate werfen. Alle Infos hierzu auf www.karate-club-seelze.de.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.