TuS Seelze dankt seinem langjährigen Pressewart Martin Kretschmann!

Martin Kretschmann legt sein Amt als Pressewart beim TuS Seelze in diesem Jahr nieder. In 42 Jahren Vereinsmitgliedschaft hat er vieles in unserem Sportverein erlebt und vor allem aktiv mitgestaltet.

Insbesondere die Außenpräsenz des TuS hat Kretschmann buchstäblich vorangetrieben. Als Pressewart sorgte er seit 1998 für eine kontinuierliche und positive Wahrnehmung bei den Lesern aus Seelze und der Region Hannover. In diesen 16 Jahren berichtete er leidenschaftlich sämtliche Fußballergebnisse, dokumentierte Jahreshighlights wie das Osterfeuer, Sommerfeste oder Jahresversammlungen, informierte über die Vergabe des Sportabzeichens und kündigte den Seelzern die Vereinstermine an. Die Arbeit der Grauen Panther fand durch seine Pressearbeit genauso Eingang in die regionalen Zeitungen wie aktuelle Informationen aus sämtlichen Sparten.

Selbst hat sich Martin Kretschmann kontinuierlich sportlich betätigt und fit gehalten. Unter Werner Weidemann spielte er zunächst in der A-Jugend Fußball, im Anschluss blieb er bei Rudi Schneider in der 2. Herrenmannschaft und bei Zischis Alt-Herren am Ball. Zuletzt war er in der Gruppe Alt-Alt unter Andreas Jeske und Betreuer Leo aktiv. Aus dieser Leidenschaft für den Fußball heraus war Kretschmann außerdem 6 Jahre als Schriftführer der Fußballsparte tätig.

Eine zweite langjährige Liebe galt dem Badminton. Kretschmann trainierte 8 Jahre die Badminton-Jugend und fungierte 12 Jahre als Jugendwart dieser Sparte. Bemerkenswert ist auch hier sein letzter Coup als aktiver Badminton-Spieler – In den Altersklassen-Bezirksmeisterschaften O35 holte er gemeinsam mit seinem Partner Ralf Konow den Titel bei den O45.

Der TuS Seelze, und insbesondere die Fußballsparte, danken Martin Kretschmann aufs allerherzlichste!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.