Trainer platzt fast vor Stolz - Colin schießt 1. Tor seiner Karriere im Spiel der SG Velber-Harenberg

Colin - verletzt, aber der Kämpfer ist nicht klein zu kriegen! :)
Am Freitag spielte die F-Jugend der SG Velber-Harenberg gegen die II. F-Jugend von SG Letter 05. Beide Mannschaften wiesen einen recht großen Fanblock auf, so dass das Spiel von Emotionen der Trainer und Eltern geprägt war.

In der ersten Halbzeit schoss Bennet schon nach 3 Minuten das 1:0. Hoch motiviert spielten die Jungs, als wenn sie noch nie etwas anderes im Leben gemacht hätten. In der 12. Minute setzte das Herz des Trainers für ein paar Sekunden aus….Colin, sein Sohn, schoss das erste Tor seiner Fußballkarriere, es steht 2:0. Aber Letter gab nicht auf und kämpfte um jede einzelne Torchance. Zur 17. Spielminute wurde dieser Einsatz belohnt – es steht 2:1.

Gleich nach Anpfiff der 2. Halbzeit zeigte Letter, dass sie nicht zu unterschätzen sind, und schafften den Ausgleich. Die Kinder in beiden Mannschaften hatten offensichtlich viel Spaß am Spiel, im Schwung passierte auch der ein oder andere „Bodycheck“, aber das passiert. Letter war nicht mit jeder Entscheidung des Schiedsrichters einverstanden und tat das auch kund – schade, denn diese Diskussionen wurden vor den Kindern ausgetragen und das gehört nicht in den Jugendfußball. Danach lief das Spiel aber von der Fankurve her ruhiger, so dass die Kinder wieder in ihr Spiel fanden. Bennet schoss in der 27. Minute die SG Velber-Harenberg mit 3:2 zum Sieg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.