Ohne Schweiß, kein Preis – Heiße Gürtelprüfung beim KCS

Erfolgreiche Prüflinge
Seelze: Gymnastikhalle |

Der Titel dieses Berichts traf bei der Prüfung am 03.07. für die Prüflinge und für die Prüfungskommission gleichermaßen zu. Bei heißen Außentemperaturen, entwickelte sich das Raumklima im Dojo des Karate-Club Seelze zu dem eines Glutofens.

Trotzdem stellte sich ein knappes Dutzend dieser Herausforderung. Geprüft wurde vom 9. (weißer) bis zum 2. Kyu (2. brauner Gürtel). Insbesondere für die höheren Kyu-Grade, bedeutete dies, eine ordentliche körperliche Belastung. Entsprechend ihrer Gürtelstufe, zeigten alle Karateka gute Leistungen und machten den Prüfern ihre Entscheidung, alle Prüflinge bestehen zu lassen, recht leicht. Ein besonderes Lob geht an Tatjana Czermak, welche sich super präsentiert hat und damit wieder einmal auf ihre tolle Weiterentwicklung in der Kampfkunst Karate aufmerksam gemacht hat. Nicht weniger Respekt hat sich auch der älteste Karateka des KCS verdient. Jürgen Lipski bewies mit seinen nun 71 Jahren ebenfalls großen Kampfgeist.

Bestanden haben Dariusz Dudek zum 9. Kyu, Ingo Seidel, Leon Schumann und Markus Wiederhold zum 7. Kyu, Renke Rohrweber, Oleg Zayats und Rainer Ließ zum 5. Kyu, Marwin Materna und Tatjana Czermak zum 3. Kyu und Jürgen Lipski zum 2. Kyu. Frank Wittbold erhielt seinen 9. Kyu auf Grund der beim Training und der Vorführung gezeigten Leistungen. Bereits am 02.07. bestand Johannes Brockop seine Prüfung zum 6. Kyu.

Die Urkunden überreichten die Prüfer Barbara Remer, Paul Stock und Klaus Mergel, Sportwart Andreas Christmann und die Trainer Viktor Wollny und Thomas Keese.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.