Kata-Lehrgang mit Eddy De Vos (04.- 06.03.2016) – eine Freundschaft, die im Herzen steht

im Seelzer Dojo
Karate Kid, Kreisende Hände und Meister Miyagi… dies kennen viele aus dem TV.

Ein Karate-Do-Meister, dessen Lehrer noch persönlich bei Chojun Miyagi trainierte, besuchte bereits zum 18. Mal seine Seelzer Freunde vom Karate-Club Seelze. e.V..

Eddy De Vos (7.Dan) reiste diesmal mit sieben seiner Schüler aus dem Belgischen Bocholt an, um den interessierten Teilnehmern die Kata Shisochin näher zu bringen.
Freitag startete das Trainingswochenende mit der ersten gut besuchten Einheit in der bereits auf einige Details eingegangen wurde. Die Teilnehmer, einige bereits selbst jahrzehntelange Karatekas, staunten immer wieder, was noch alles hinter den Bewegungen in den Anwendungen steckt. Auch wenn man sich jedes Mal erneut wie ein Anfänger fühlt, ist jede Lehrstunde bei Eddy De Vos sehr bereichernd.
Das immer wieder von vorne anfangen, oder „seine Schale leeren“, ist der Kern im Karate-Do. Frei machen von bereits Erlerntem ist eine besondere Herausforderung, die gerade bei Eddy De Vos notwendig ist, um dessen traditionellen „Weg der leeren Hand“, was die Übersetzung von Karate-Do bedeutet, aufnehmen zu können.
Samstag folgte dann ein intensiver Trainingstag mit unzähligen Wiederholungen der Kata und deren Anwendung. Besonders hervorzuheben ist hier der Mut einiger Gelb- bis Blaugurte, die dieser Meisterkata zum ersten Mal gegenüberstanden. Auch die wiederholt eingebauten Kräftigungsübungen werden wohl allen Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben. Bei Eddy De Vos ist jede noch so kleine Bewegung im Karate auch gleichzeitig ein intensives Muskeltraining, was auch seine unglaubliche Kraft erklärt. Am Ende des Tages wurden in großer Runde die verbrannten Kalorien und die müden Muskeln beim örtlichen Chinesen wieder aufgetankt.
Den Abschluss bildete das morgendliche Sonntagstraining, das dem harten Kern der Seelzer Oberstufe vorbehalten ist. Hier ging es, nach einigen Stretchingübungen noch einmal in die Tiefe des bereits Erlernten. Keine Frage blieb unbeantwortet, denn dies ist auch ein Teil der Philosophie von Sensei De Vos: Ein Meister sollte seinen Schülern alles beantworten können. Es gibt keine Geheimnisse im Karate, jedoch sollte sich jeder Schüler zuerst auch selbst seine Gedanken über die Hintergründe der Techniken machen. Ein Sprichwort sagt: „Folgst Du nur den Fußspuren Deines Vorgängers, hinterlässt Du keine eigenen Spuren.“
In diesem Sinne achtet und respektiert Eddy De Vos den eigenen Weg, den die Seelzer Karatekas gehen und zeigt weitere mögliche Wege auf.
Achtsamkeit und Respekt sind die Fundamente einer mittlerweile 20jährigen Freundschaft zwischen den Kampfkünstlern aus Seelze und dem Belgischen Sensei (Meister). Schon jetzt freuen sich alle Karatekas auf den nächsten Lehrgang mit und bei Ihrem Freund Eddy De Vos.

(Jan Torborg)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.