Glatter Durchmarsch für den RSV Seelze - Letter verlor knapp

Seelze: Sporthalle GBG |


Volleyball: Regionsmeisterschaft der weiblichen U14


Am Sonntag, den 8. November 2015 war die SG Letter 05 Ausrichter der Volleyball Regionsmeisterschaft der weiblichen U14. Acht Teams aus der Region Hannover waren ab 10 Uhr auf den drei Spielfeldern in der Halle des Georg-Büchner-Gymnasiums auf der Jagd nach Punkten und Sätzen. Die Mannschaften wurden ausgelost und mussten sich im Gruppenvergleich in der Vorrunde behaupten. Dabei wurden zunächst nur 20 Punkte und 2 Sätze ausgespielt.
Gegen Mittag standen dann die Paarungen für die Platzierungsspiele fest. Schon zu diesem Zeitpunkt hatte der RSV Seelze klar die Nase vorn. Die jungen Spielerinnen um Trainergepann Natalia Rybakov und Igor Selivanov überzeugten mit ihren Aufschlägen, die sie zum Teil schon im Sprung präzise platzierten und einen technisch sehr sauberen Ball spielten. Von den jungen Damen, wenn sie denn in der Formation zusammen bleiben, ist sicherlich später in höheren Ligen noch einiges zu erwarten.

So war es nicht erstaunlich, dass der RSV diesmal das Rennen machte und sich den Meistertitel und einen Spielball an diesem Tag sicherte. Vizemeister wurden die Mädels vom GfL Hannover, die sich auch über einen neuen Ball und Platz zwei freuten. Mit aufs Treppchen durften die Mädels vom TSV Rethen als Drittplatzierte vor dem TSV Wettbergen. Ein ganz spannendes Duell gaben sich die Letteranerinnen mit der SF Aligse.
Im ersten Satz gewann Letter hoch, retteten Bälle, die schon verloren schienen, aber dann kamen verletzungsbedingt gleich zwei Ausfälle, den die SG kompensieren musste. Die Aligser konnten den zweiten Satz für sich entscheiden. Der Tiebreak war dann umkämpft und Letter lag mit nur einem Punkt zum Sieg mit 14:12 vorn, als ein Annahmefehler die Mädels von Aligse wieder ins Rennen brachte. Mut gefasst mit Siegeswille kämpfte sich die SF Aligse voran zum 14:14 und alles war wieder offen. Der folgende Punkt für Letter ließ wieder hoffen, doch dann folgte das Desaster, einen Ball ins Netz gespielt, den anderen ins Aus und Letter war raus. Den Tränen nahe verabschiedeten sich die SG Spielerinnen von der jubelnden Masse der SF Aligse, die mit 17:15 Punkten und dem 2:1 stolz von dannen zogen.

Platz 7 machten die Spielerinnen des TuS Altwarmbüchen für sich klar und gaben die rote Laterne an den TB Stöcken ab.

Laut Spielplan war die Siegerehrung für 15.30 Uhr geplant und tatsächlich standen um 15.33 Uhr die Sieger zur Ehrung bereit und bekamen von der Turnierleitung, die diesmal wieder Holger Bockelmann (Abteilungsleiter Volleyball) hervorragend übernahm, Urkunden und Preise ausgehändigt. „ So eine Punktlandung hatten wir noch nie!“, betonte Bockelmann, der seit Jahren die Organisation der Meisterschaften vor Ort akkurat plant und mit seinen Helfern durchführt.

Die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich somit, für die Bezirksmeisterschaften, am 13. Dezember 2015 ggf. folgen noch weitere Nachrücker, falls Teams auf den Einzug verzichten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.