2. Sieg in Folge

SG Letter 05 - HSG Langenhagen 21:19 (HZ 12:10)

Zum ersten Heimspiel im neuen Jahr empfingen wir die HSG Langenhagen. Mit Bibo (verletzungsbedingt), Julia (Skiurlaub) und Poeschie (krank) fehlten nur drei Spielerinnen und somit konnte unser Trainer Rene (der noch beim ersten Erfolg in Laatzen fehlte) wieder aus dem Vollen schöpfen. Mit neu gewonnenem Selbstbewusstsein und vereinten Kräften sollte der Sieg in Laatzen nicht nur eine Eintagsfliege gewesen sein.

Zum Spiel:
Unsere Gegnerinnen erwischten den besseren Start und gingen mit 0:1 und 1:4 in Führung. Durch etwas fragwürdige Entscheidungen gleich zu Beginn der Partie mussten wir häufig in Unterzahl agieren, was unserer Aufholjagd nicht schadete. Selbst in doppelter Unterzahl gelang uns der Treffer zum 4:4. Noch einmal zogen die Gäste auf 4:6 davon, doch dieses gab nur noch mehr Anlass unsere Leistung weiter zu steigern. Mit einer kampfstarken Abwehr und einer sehr gut aufgelegten Franzi G. im Tor drehten wir das Spiel zum 7:6. Diesen Vorsprung konnten wir im Laufe des ersten Abschnitts bis auf ein 11:8 ausbauen. Trotz erneuter Unterzahl erspielten wir uns eine 12:10 Halbzeitführung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es erneut rauf und runter. Auf jeden Anschlusstreffer der Gäste hatten wir die passende Antwort und so konnten wir den Halbzeitvorsprung bis zum 14:12 verteidigen. Eine kleine Schwächephase bescherte den Langenhagenerinnen die Möglichkeit den Spielstand wieder auszugleichen und mit 14:15 sogar in Führung zu gehen. Wieder durch Kampfgeist, einer stabilen und (fair) aggressiven Abwehr und weiterhin klasse Torfrau, holten wir den Vorsprung (17:15) zurück auf unsere Seite. Bis zum 19:17 lief die Partie ausgeglichen, doch es wurde noch einmal spannend. Die HSG erzielte den 19:19 Ausgleichstreffer. In den letzten Minuten stellten wir noch einmal mit vereinten Kräften klar, dass die Punkte heute in Letter bleiben sollten. Mit einer starken Abwehr und Franzi im Tor (u.a. drei gehaltene 7m) setzen wir auch in der Schlussphase den Grundstein für den Heißersehnten 21:19 Heimerfolg.
Mit riesen Jubel beim Abpfiff und einem überglücklichen Trainer (die ersten beiden Punkte auch für ihn) unterstreichen wir unseren unbedingten Willen weiter an unserer Siegesserie zu arbeiten.

Wir haben offiziell Blut geleckt!

Es spielten:
Franzi G. im Tor, Katrin (5/1), Vanessa (4/1), Franzi W. (3), Franzi L. (3), Tina (2), Jana (2), Jessi (1), Nina (1), Leo, Sandra, Fabi und Selena
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.