Großteil des Halteverbotes in der Gerhart-Hauptmann-Straße aufgehoben

das soll eine Feuerwehrzufahrt sein
Seelze: Gerhart-Hauptmann-Straße | In der Presseerklärung der Stadt vom 10.3.14 heißt es "Halteverbote in der Gerhart-Hauptmann-Straße bleiben bestehen". Hierbei handelt es sich um bewußte Irreführung.

Tatsächlich hat die Stadt den Großteil der Halteverbote in dem Teil Gerhart-Hauptmann-Straße zwischen Weißer Brink und Blumestraße aufgehoben. Diese waren nicht sachlich begründet (Schrebergarten, vorhandene Feuerwehrzufahrt). In dem übrig gebliebenen Teil ist Parken wegen der Garagenzufahrten und Parkplätze eh nicht möglich. Es bleiben in dem Bereich 2-4 Parkplätze, die noch weiter freigegeben werden könnten. Insofern ist verständlich, daß die Klage zurückgezogen wurde.

Weiterhin bestehen ließ die Stadt das Parkverbot gegenüber des Hochhauses Ecke Lange-Feld-Straße, obwohl hier ausreichend Platz auf der Straße für die Drehleiter vorhanden ist, da gegenüber nicht geparkt werden kann (Garageneinfahrten). Von illegalem Dachausbau kann man bei dem Hochhaus auch nicht sprechen, der Bau einer Feuerwehrzufahrt war mit der Baugenehmigung verbunden, aber niemals erfolgt. Immerhin hat die Stadt nun endlich den Bau der Feuerwehrzufahrt in die Wege geleitet. Ob die laufende Dienstaufsichtsbeschwerde dabei hilfreich war?

Die Ausführung läßt allerdings zu Wünschen übrig (siehe Foto) und ruht seit letzter Woche vollständig. Inzwischen hat sich die Feuerwehr eingeschaltet.


siehe auch
http://www.myheimat.de/seelze/politik/geht-es-wirk...

http://www.myheimat.de/seelze/politik/schilda-laes...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.