Ungewöhnlich und wohlklingend!

Sie haben noch nicht viel „Bühnenerfahrung“, aber sie sind sich sicher der Musik, die sie durch das Mikrophon schicken und auf Saiten erklingen lassen.
Klaus Ihl und Bürger Lange an der Gitarre begleiten als „Oldies“ die Musik von Jette Ihl an der Querflöte, Lara Propfe am Chello und Antonia Franke Gesang. Sie spielen kein „Standardprogramm“ für die Ohren und sie haben keine leichten Texte im Gepäck, aber gerade das macht diese Gruppe sehr interessant. So gehört zu ihrem Repertoire die „Sommerballade von der armen Louise“ von Francois Villon. Allein der Refrain lässt ahnen: man sollte dieser Gruppe mal eine Chance geben: „Sie war nur armer Leute Waisenkind und wollt lieber sein ein Baum im Sommerwind.“
Erleben durften diese Gruppe alle Besucher des Sieger-Frühstücks des diesjährigen Schreibwettbewerbs der Bürgerstiftung Seelze. Und alle waren begeistert und traurig, als die Musik ausklang.
Ach ja, der Name der Band: Im Moment gar nicht - anders kann diese interessante Gruppe gar nicht heißen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.