Kunterbuntes Manifest

Seelze: St.Barbara-Kirche | Den Start an diesem Abend hatte der Fiddle-Club der Musikschule Seelze übernommen. Und so standen ganz zunächst ganz viele GeigenspielerInnen vor dem Publikum und es war „Shalom alejchem“ mit dem das musikalische Manifest eingeleitet wurde. Die Musiklehrerin dieser Gruppe Susanne Cloos stellte das aufmerksame Publikum in der sehr vollen Kirche gleich vor eine Aufgabe: Diese zwölf StreicherInnen haben als Gruppe eigentlich noch gar keinen Namen. Einige Vorschläge kamen von den Zuschauern. Ob es einer von diesen wird blieb am Abend offen – Stadtstreicher jedenfalls, mit diesem Vorschlag konnten sie sich nicht anfreunden. Ohne Zugabe wurden sie jedenfalls nicht „entlassen“.

Dann kam der große Moment, auf den einige Besucher gewartet hatten: Wie sieht die neue Saxofon-Gruppe von Gunter Geweke, dem Musikschul-Leiter aus? Und es gab erst einmal gar nichts zu sehen! Irgendwo aus der Kirche erklang Musik – gute Musik! Erst mit dem zweiten Stück eroberten sie dann die Kirche. 5 mal 13 Jahre alt das sind Saxoswag zusammen mit ihrem Bass-Saxofonisten Gunter Geweke. Und ihr Auftritt wirkte so, als hätten sie schon die kompletten 13 Jahre ihres Lebens auf den Bühnen der Welt verbracht. Total cool spielten und inszenierten sie ihre Musik wie „Super Trooper“ von Abba, „Traum“ von Cro oder „Hit the Road Jack“ von Curtis Mayfield – mit der Sonderansage: für die junggebliebenen Alten. Saxoswag das sind: Ben Ziegan (aus Harenberg natürlich mit besonders vielen, lokalen Fans), Ole Selle, Malte Behnsen, Akim Ince und Frederik Brinckmann – am Tenorsaxophone. Mit ganz viel Applaus, dem ganz sicher Auftrittsangebote folgen werden, ging es in die Pause.

Der Musiklehrer Manfred Flathe war vor ein paar Jahren schon einmal mit einer Gruppe Gitarristen bei einer Veranstaltung von 12xk und freute sich schon im Vorfeld auf die berauschende Atmosphäre in der St. Barbara-Kirche. Und seine MusikerInnen überzeugten die Besucher nun mit leisen Tönen und bekannten Melodien. Sehr sauber und mit viel Spaß erhielt auch das Gitarren-Ensemble viel verdienten Applaus.

Einen Einblick, wie bunt das Angebot der Musikschule Seelze ist, verschaffte auch die Gruppe, die diesen schönen Abend abschloss: MeliMelo. Sie sind schon mehrfach aufgetreten – selten jedoch ohne jedes Mikrophon. Und genau das war das Erlebnis! Ihre schönen Stimmen kamen nun sehr differenziert und fein zum Ausdruck. Auch sie waren also ein absoluter Ohrenschmaus.Ihre Musiklehrerin Katharina Sahlfeld schwärmte noch nach der Veranstaltung von der Stimmung in der Kirche. Natürlich wurde auch von ihnen lautstark eine Zugabe gefordert.

In der Reihe 12xk geht es im nächsten Monat - natürlich am 12.!! - weiter mit: 12xk - Kussi - Gipsy - Jazz
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.