Grundschüler rocken das Neue Forum in Seelze

Der zweite Musik-macht-stark-Jahrgang
 
Die aktuellen Jbo-Beginners
Seelze: Neues Forum Schulzentrum Seelze |

Abschlusskonzert von „Musik macht stark“ und den Jbo-Beginners


(an) Mit 150 Zuhörern war das Neue Forum in Seelze am Sonntag, 19. Juli 2015 bis auf den letzten Platz gefüllt. Keiner wollte sich das Abschlusskonzert des zweiten Projektjahrgangs „Musik macht stark“ und der Jbo-Beginners entgehen lassen: Ob Eltern, Großeltern oder Geschwister – alle waren gekommen um die 50 Dritt- und Viertklässler auf der Bühne zu erleben. Die Zuhörer sollten nicht enttäuscht werden: Unter der Leitung von Christoph Grages zeigten die beiden sehr jungen Ensembles auf eine beeindruckende Art, was sie bereits nach wenigen Proben erreicht haben.

Nach einleitenden Worten des ersten Vorsitzenden des Jugendblasorchester Seelze e.V. (Jbo) Tom Kruse – das Jbo ist Hauptkoordinator des Projekts – gab er die Bühne für das Projektorchester „Musik macht stark“ frei. Die Drittklässler aus den Grundschulen in Letter, Seelze und Lohnde/Almhorst zeigten in den kurzen Stücken wie u.a. „Hänschen klein“, „Au claire de la lune“ oder „London Bridge“, dass sie die einstimmigen Musikstücke bereits gut beherrschten – und das nach einem guten halben Jahr Probenarbeit! Neben Dynamikunterschieden und Tempoänderungen zeigten die Kinder eine unglaubliche Disziplin. Letztere wurde auch in den kurzen Zwischenmoderationen von Grages ausdrücklich gelobt: Es sei trotz der jungen Jahre der Musiker eine sehr gute Probenarbeit möglich gewesen. Jedes Register bekam während des Konzerts die Möglichkeit, ein selbst vorbereitetes Stück darzubieten. Die Flöten spielten „Heho, spann den Wagen an“ und die Klarinetten hatten für diesen Anlass bereits ein Stück mit dem Namen „Zauberwürfel“ selbst komponiert. Nach diesen solistischen Darbietungen hatte das Orchester auch einzelne Duette vorbereitet, wie „Hard Rock Blues“ oder „Old Mac Donald had a band“. Das Publikum war begeistert von der Leistung der jungen Musiker und spendete reichlich Applaus. Nach einer Zugabe ergriff Projektkoordinator und -initiator Steffen Hospodarz das Wort und lobte das Durchhalten der Kinder bei den Proben und dem Probenwochenende. Des Weitern bedankte er sich bei dem ganzen Betreuerteam für dessen tatkräftige Unterstützung. Eine Überraschung hatte er für die Kinder auch dabei: Jedes Kind erhielt eine Teilnehmerurkunde und ein Erinnerungsfoto an das gemeinsame Probenwochenende. Die Kinder freuten sich sichtlich darüber: Einem Jungen entschlüpfte sogar ein „Cool!“, als ihm das Foto überreicht wurde.

Nun durften die Jbo-Beginners endlich auf die Bühne. Diese waren vor gut einem Jahr aus dem ersten Projektjahrgang von „Musik macht stark“ entstanden. Die Kinder haben zu günstigsten Konditionen Instrumente vom Jbo erhalten und können weiterhin kostenlos einmal die Woche am Instrumentalunterricht sowie an den Orchesterproben teilnehmen. Und auch die Viertklässler konnten auf eine beeindruckende Weise zeigen, was nach zwei Jahren Instrumentalunterricht bereits möglich ist: Grages hob hervor, dass das Ensemble sich im letzten Jahr von einstimmigen Stücken verabschiedet und sich mehrstimmiger Orchesterliteratur zugewendet hatte. Neben dem Rockstück „Limbo Rock“, hatten die Jbo-Beginners den Choral „Jesu bleib meine Freude“ und den bekannten Schlager „New York, New York“ vorbereitet. Ein Höhepunkt war das Stück „Over the Rainbow“, das für weiteren großen Applaus sorgte.

Für ihre verdiente Zugabe hatten sich die Jbo-Beginners zum Abschluss etwas ganz besonderes überlegt: Das Projektorchester von „Musik macht stark“ durfte dafür noch einmal die Bühne betreten und zusammen mit den Jbo-Beginners das Stück „All About That Bass“ von Meghan Trainor darbieten. Einen imposanteren Abschluss hätte das Konzert nicht haben können!

Im Anschluss an das Konzert gab es für die derzeitigen Zweitklässler die Möglichkeit, die verschiedenen Blas- und Schlaginstrumente einmal auszuprobieren. Denn nach den Sommerferien startet der dritte Jahrgang von „Musik macht stark“. Dafür werden die Dozenten wieder die Grundschulen in Letter, Seelze und Lohne/Almhorst besuchen, um musikalisch interessierten Kindern, die bislang noch keine Teilhabe an einer musikalischen Bildung haben konnten, für das Projekt zu gewinnen.

Außerdem werden nach den Sommerferien ganz im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens ca. 20 der Kinder des zweiten Projektjahrgangs von „Musik macht stark“ zu den Jbo-Beginners wechseln, um das Orchester zu verstärken.

Hintergründe zum Thema „Musik macht stark“ gibt es auf der Webseite
http://www.seelzer-buendnis.de/
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.