Gelesen: Eine Handvoll Worte

Achtung Suchtgefahr!
Wer das Buch "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes gelesen hat, hat schon ein eine Ahnung; Davon kommt man nicht einfach los.

Das Buch beginnt so, dass man denkt - ach, kenne ich doch. Ist doch wie das andere Buch. Wieder ein Mensch mit Behinderung und seine Story.

Man wird schnell eines Besseren belehrt. Natürlich spielt ein Mensch mit Behinderung eine nicht unbedeutende Rolle, aber die Handlung entwickelt sich in eine total unerwartete Richtung. Man kann einfach auch nach 100 oder 200 Seiten noch nicht auf das Ende nach über 600 Seiten schließen.

Aber man kann eines auf keinen Fall: Dieses Buch zur Seite legen, ohne es vorher zu Ende gelesen zu haben.
Spannend, überraschend, süchtig machend - man freut sich schon auf das nächste Buch von Jojo Moyes.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.039
Irmgard Richter-Brown aus Springe | 15.03.2014 | 18:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.