Das MSO bei den Special Olympics

Plaket der Special Olympics in Hannver 2016

Riesiges Publikum in der TUI Arena

„Special Olympics ist die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung. Sie ist vom Internationalen Olympischen Komitee offizielle anerkannt und darf als einzige Organisation den Ausdruck „Olympics“ weltweit nutzen.“ - Wikipedia

Die Special Olympics finden alle zwei Jahre auf Bundesebene statt. In diesem Jahr hat die Stadt Hannover die Spiele vom 6. bis zum 10. Juni 2016 ausgetragen und rund 5.000 Athleten in Hannover begrüßt. Die feierliche Eröffnungszeremonie, die zu den Höhepunkten der Spiele gehört, lockte rund 14.000 Menschen in die nahezu vollständig gefüllte TUI Arena. Dem Publikum wurde ein buntes und abwechslugnsreiches Rahmenprogramm mit vielfältigen musikalischen Beiträgen, Akrobatik, Tanz und Showacts unter dem Motto der diesjährigen Special Olympics „Gemeinsam stark“ geboten. Unter zahlreichen namhaften Künstlern aus der Region Hannover war auch das Modern Sound[s] Orchestra (MSO) aus Seelze vertreten. Für die meisten Musiker hieß es zunächst warten, da ihr Auftritt erst gegen Ende der Feier, zum Höhepunkt der Veranstaltung auf dem Plan stand. Zur Eröffnung der Feierlichkeit wurde zu Live-Musik aus unterschiedlichen Himmelsrichtungen der Arena weiße Luftballons in die Arena getragen. Einige der MSOler ließen es sich natürlich nicht nehmen auch dort teilzunehmen und ihren Luftballon in die Lüfte zu steigen zu lassen. Das Orchester war vom Veranstalter gebeten worden, zusammen mit den Chören Mixed Voices und den Notenträumern die olympische Hymne Ich gewinn‘ darzubieten. Das Stück wurde von Frieder Schmidt und Henning Klingemann extra für diesen Anlass arrangiert und in drei Proben vorher zusammen mit den Chören erarbeitet. Nachdem das Publikum bereits voller Emotionen bei diesem Beitrag mitgesungen hatte, kam tosender Beifall mit Zugaberufen auf, jedoch stand bereits der nächste Höhepunkt an: Das Hissen der Olympischen Flagge. Passend dazu erklang vom MSO die Fanfare Olympic Spirit von John Willimas. Ganz nah auf der Bühne konnte das Orchester dann auch das Entzünden des Olympischen Feuers miterleben, mit dem die Veranstaltung zu Ende ging.

An einer solchen riesigen Veranstaltung mit einem solch großen Publikum hatte das Seelzer Ensemble um Dirigent Henning Klingemann bislang noch nie teilgenommen. Erst die anstrengende Generalprobe einen Tag vorher, bei der jeder Schritt des Auftritts geprobt wurde, und dann Teil eines minutengenau getakteten Programmes zu sein, forderte viel Geduld von den Musikern, gab ihnen aber gleichzeitig auch eine Menge toller neuer Erfahrung und Gänsehautmomente. Den Musikern hat es auf jeden Fall Spaß gemacht, den Hauptdarstellern des Abends, den Athleten, sowieso. (an)


Impressionen aus dem Publikum zum Beitrag des MSO gibt es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=awKdSaCgxhY&authuser=0
https://www.youtube.com/watch?v=bejguUCVIOs&authuser=0
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.