Das Modern Sound[s] Orchestra ist gut auf seine Chinareise vorbereitet

Unterstützen das MSO: Heiner Aller und Karin Schallhorn mit Tom Kruse (Vorsitzender des Jbo) und Henning Klingemann (Dirigent des MSO) (Foto: (c) Phil-Levin Scholz)
Seelze: Neues Forum Schulzentrum Seelze | (an) | Das Modern Sound[s] Orchestra (MSO) aus Seelze wird mit einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm seine Chinareise Mitte April antreten. Zu diesem Schluss kamen die rund 120 Zuhörer, die sich am Sonntagnachmittag, den 30. März 2014, im Forum der Humboldtschule in Seelze eingefunden hatten, um der öffentlichen Generalprobe des Orchesters beizuwohnen.



Als Auftakt spielte das MSO den Marsch „Einzug der Gladiatoren“, gefolgt von dem traditionellen chinesischen Lied „Bubugao“. Dirigent Henning Klingemann, der gewohnt gelassen durch das Programm führte, merkte dabei an, dass die Stücke so ausgewählt wurden, dass sowohl die europäische Musikkultur den chinesischen Zuhörern näher gebracht wird als auch typische chinesische Stücke gespielt werden.
Neben Bearbeitungen klassischer Werke wie der Ouvertüre zur „Zauberflöte“ und „Pomp und Circumstance“ durften daher Originalkompositionen für sinfonische Blasorchester wie „Hobbits“ von J. de Meij und „Transcendent Journey“ von R. Galante in einem solchen Programm natürlich nicht fehlen.

Besonders angetan zeigte sich das Publikum von der Sängerin Laura Beuschel, die mit der „Habanera“ aus der Oper „Carmen“ ihre klassische Gesangskunst demonstrierte und mit „Halleluja“ von L. Cohen eine ruhige Popballade zu Gehör brachte, begleitet von zarten Tönen aus den Holz- bzw. Blechblasregistern.

Nach den abschließenden Stücken „Benny Goodman Memories“, in dem einzelne Orchestermusiker ihre solistischen Fähigkeiten unter Beweis stellten, und „Innuendo“ von „Queen“ erklatschte sich das Publikum drei Zugaben, sodass das MSO mit Rückenwind auf die Konzertreise durch China gehen kann.



Rückenwind für die Konzerttour verlieh nicht nur das begeisterte Publikum, sondern auch die großzügige Unterstützung durch Sponsoren, wie u. a. die Region Hannover, Hannover96, RegioBus und den TÜV Nord, bei denen sich der Organisator der Chinareise, Dirk Rubke, bedankte. Er berichtete, dass bisher insgesamt über 10.000 Euro gespendet wurden. Hinzu kam noch ein weiterer Scheck über 500 Euro des Partnerschaftsvereins Seelze, der von Karin Schallhorn dem Vorsitzenden Tom Kruse bei der Generalprobe überreicht wurde. Schallhorn merkte an, dass das MSO die Stadt Seelze und auch die Region Hannover vortrefflich in China repräsentieren werde und wünschte den Musikern viel Erfolg auf ihrer Reise.

http://www.jbo-seelze.de
http://www.m-s-o.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.