Das Gütesiegel - die letzte Schraube sitzt.

Seelze OT Letter: Heimatmuseum Seelze | Es ist nur ein fast unscheinbares, rundes, kleines Schild – weiß und mit einem roten M.
Das ist das Gütezeichen. Gut, ein Museum mit einem Gütezeichen – ja und?
Dieses Gütezeichen wurde für acht Jahre in diesem Jahr 17 Museen in Niedersachsen verliehen. Darunter sind so weltbekannte Museen wie das Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim. Fast alle dieser Museen sind nicht privat geführt. Alle Museen mussten dasselbe Zertifizierungsverfahren durchlaufen. Und dabei ist unter den 17 Museen das Heimatmuseum Seelze.
Hinter der kleinen Plakette, deren letzte Schraube hier Heinz Gehrke anzieht, steht also eine große Vorbereitung und eine wertvolle Auszeichnung.
Und: Dieses Museum ist sogar Wiederholer. 2007 konnte es die Plakette schon einmal erarbeiten. Seelze hat mit diesem Museum Besonders zu bieten. Man sollte es besuchen! Noch läuft zwei Wochen eine Engelsaustellung und dann geht es mit großen Schritten auf das 25-jährige Jubiläum des Museumsvereins zu. Infos über das Museum und Öffnungszeiten gibt es hier.
Hier kann man von dieser aktuellen Ausstellung einen Eindruck bekommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
19.617
Katja Woidtke aus Langenhagen | 29.01.2016 | 15:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.