Andreas Kaufner entführt das halbe Schwein vor Sadeck Chora

Von links: 3. Platz Maik Lehmann aus Letter mit einem Gesamtteiler von 10,3 1. Platz Andreas Kaufner aus Gümmer mit einem Gesamtteiler von 4,8 2. Platz Sadeck Chora aus Gümmer mit einem Gesamtteiler von 7,6
Seelze: Schützenverein Gümmer |

Karsten Heimberg, der 1. Vorsitzende vom Schützenverein Gümmer, begrüßte am Samstag den 5. November 2016 um 20 Uhr alle Teilnehmer vom 35. Schweinepreisschießen im Bürgerhaus Gümmer. In seiner Begrüßungsrede bedankte er sich vor allem bei der FFW Gümmer, dass sie an diesen Abend für die Sicherheit im Bürgerhaus sorgt.
Anschließend wünschte er allen Gästen einen guten Appetit zum „Wurstessen satt“.

Gegen 21 Uhr wurden die Gewinner vom 1. Schießsportleiter Heinz Willhelm Heimberg bekanntgegeben. Bei diesem 35. Schweinepreisschießen gab es ein Kopf an Kopf-Rennen.
Während der 4 Wochen bei diesem Wettbewerb fand ein ständiger wechselte an der Spitze statt. Zu guter letzt hatte Andreas Kaufner die Nase vorn. Er setzte sich von 309 Teilnehmern mit einem Gesamtteiler von 4,8 einem Einzelteiler 1,5 und 3,3 an die Spitze des Feldes. Den 2.Platz belegte Sadeck Chora aus Gümmer mit einem Gesamtteiler von 7,6 einem Einzelteiler 2,1 und 5,5. Den dritten Platz errang Maik Lehmann aus Letter mit einem Gesamtteiler von 10,3 einem Einzelteiler 3,7 und 6,6. Noch 85 weitere Teilnehmer konnten sich über Wurst und Fleischpreise freuen.

Zum dritten Mal wurde beim Schweinepreisschießen eine lange Nacht „Schiessen für Nachtschwärmer“ angeboten. 40 Teilnehmer haben an diesen Abend den Weg ins Schützenhaus gefunden. Die drei Besten in dieser Nacht, Thorben Fischer mit einem 5,4 Teiler, Sadeck Chora mit einem 5,5 Teiler und Nicole Daher 6,1 Teiler erhielten noch einen Fleischpreis extra.

Erstmalig gab es eine Verlosung für alle die keinen Preis erhalten haben, die Plätze 89 bis 309 kamen in die Auslosung. Jasmin aus Hannover war die Glücksfee, sie ermittelte noch 3 Fleischpreisgewinner und es wurden noch 3 Gutscheine für das Schweinepreisschießen 2017 gelost.
Aufgewachsen sind die Schweine in Kirchwehren bei Henning Narten und veredelt wurden sie von der Landschlachterei Starke in Dedensen. Im Anschluss nach der Preisverleihung gab es Tanz bis in den frühen Morgen zu der Musik von DJ Ric.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.