Schützenfest Letter bei bestem Sommerwetter

  Seelze: Festplatz Alte Aue |

Das jährliche Schützen- und Volksfest der Schützengesellschaft von 1834 e.V. Letter fand vom 29.08. bis 31.08.2015 auf dem Festplatz Alte Aue bei bestem Sommerwetter statt. In diesem Jahr war das lettersche Fest zeitgleich auch das Kreisschützenfest des Kreisschützenverbandes Leine.

Schon bei der Eröffnung des Festes und der Begrüßung durch den Vorsitzenden Martin Mietzner am alten Rathaus in Letter schwitzten die Schützen. Dieser kleine Festakt steht im Zeichen der ersten Kettenübergaben für die vereinsinternen Wettbewerbe. Parallel dazu konnten die Besucher auf dem Festzelt bei der musikalischen Kaffeetafel das martitime Liedgut des Shanty-Chors Lohnde zusammen mit Kaffee und Kuchen genießen. Am Abend übernahmen dann die Schützen das Festzelt. Zuerst ehrte der Kreisschützenverband Leine die Gewinner der Kreispokal- und Kreiskönigschießen. Dabei erreichten drei lettersche Schützen die Kreiskönigswürden: Yannik Fonk (Schülerklasse), Tim Ubaczek (Jugendklasse) und Renate Bremer (Damenklasse) sicherten sich die Kreiskönigstitel. Darüber hinaus gewann die Schützengesellschaft Letter die Kreisjugendstandarte und das Grüne Band als höchste sportliche Auszeichnung des Kreisverbandes. Danach setzte der Festleiter Werner Kögel die Siegerehrungen fort. Ortsbürgermeister Rolf Hackbarth übergab die Volkskönigskette an Klaus Schiemann und ehrte die Zweit- und Drittplatzierten Lothar Straub und Susanne Schäfer. Dann lüftete Werner Kögel das große Geheimnis um die Sieger des Ortspokals. In der Kategorie Firmen-Mannschaften siegte das Trio von Fahrrad Kruse mit einer Teilersumme von 77,1 vor KS-Rennemann (Teilersumme 107,5) und Kraut & Rüben I (Teilersumme 157,0). Bei den Vereins- und Nachbarschaftsmannschaften ging der Sieg an die Mannschaft "Bouletter" mit einer Teilersummen von 86,6. Sie verwiesen "Die Zerhacker" (Teilersumme 96,4) und den Karate-Club Seelze I (Teilersumme 104,7) auf die folgenden Plätze. Danach konnte das Fest unter dem Motto "Party-Alarm" durchstarten und Schützen sowie Gäste feierten bis in die Morgenstunden.
Am Sonntag bekamen die neuen Majestäten dann ihre Königsketten. Die Jugendkönige erhielten außerdem ausnahmsweise schon am Sonntag ihre Königsscheiben. Kira Systermans (Lichtpunkt), Yannik Fonk (Schüler) und Tim Ubaczek (Jugend) freuten sich über die Scheiben und nahmen stolz die Königsketten entgegen. Königin Heidi Stempor und König Heiko Blanke erhielten ihre Königsketten, die Scheiben wurden dann wie gewohnt am Montag überbracht. Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen des großen Festumzuges durch den Ort. Die zahlreichen Teilnehmer und vielen Musikgruppen sorgten wieder für einen bunten, langen und sehenswerten Festzug, der auch wieder zahlreiche Zuschauer an die Straßenränder lockte. Das anschließende Konzert der Musikgruppen auf dem gut gefüllten Festzelt brachte wieder die Stimmung zum Kochen.
Der Montag beginnt für die Schützen traditionell mit dem Annageln der Königsscheiben. Mit launigen Versen überbrachten Damen- und Sportleitung die Scheiben. Bei Königin Heidi Stempor drehte sich das Scheibengedicht aufgrund ihres siebten Titels ganz um die Zahl sieben. König Heiko Blanke musste ein paar Herausforderungen seiner anderen Hobbies meistern. Nach dem gemeinsamen Mittagessen beim König ging es zum alten Rathaus, wo Bürgermeister Detlef Schallhorn und Vertreter der Verwaltung den obligatorischen Wettkampf zwischen König und Königin vorbereitet hatten. In drei kleinen Spielen traten die Majestäten mit ihren Rittern und Prinzessinnen gegeneinander an, wobei die Königin am Ende die Nase knapp vorn hatte.
Anschließend ging es zusammen mit den wartetenden Kindern zurück zum Festplatz, wo die Kinder mit einem Mitmachprogramm unterhalten wurden. Am Ende erhielten sie auch Gutscheine für die Fahrgeschäfte und anderen Schausteller, um den Familiennachmittag auf dem Festplatz zu bestreiten. Am Abend luden die Schützen dann zum Festessen ein, zu dem der Vorsitzende Martin Mietzner auch zahlreiche Gäste begrüßen konnte. Die Kreisvorsitzende Gabriele Dietrich nahm im Rahmen des Kreisschützenfestes noch einige Ehrungen vor. So erhielten Matthias Herz die bronzene Kreisehrennadel, Nadine Reinke und Michael Scholl die silberne sowie Jessica Walle und Martin Mietzner die goldene Kreisehrennadel. Zum Schluss erhielt der stellvertretende Vorsitzende der Schützengesellschaft Letter, Lars Walle, noch eine besondere Ehrung. Er bekam für seine Verdienste und sein Engagement die goldene Ehrennadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes. Den Abschluss des Festessens bildete noch eine Kostprobe des Music and Dancecorps, bevor das Fest wieder mit Tanz ausklang.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.