Jbo Seelze: Kleine Anekdoten aus 20 Jahren in 20 Tagen

Das MSO beim Deutschen Orchesterwettbewerb in Hildesheim 2012 (Halle39)
 
Die Jbo-Beginners beim Konzert 2012
Heute: Der Deutsche Orchesterwettbewerb, der Gegenbesuch der Polen und „A Night on the Isles“ [2012]

Pünktlich zu den Neujahrskonzerten 2012 hatte das MSO eine neue CD herausgebracht: „The Symphonic Album - live“ lieferte einen Querschnitt aktueller Originalwerke für symphonisches Blasorchester und der musikalischen Höhepunkte der Konzerte der letzten Jahre [eine hochwertige bunte Mischung: von „Bilder einer Ausstellung“ bis „Star Wars“].

Nachdem das MSO im Vorjahr eine hervorragende Bewertung beim Niedersächsischen Orchesterwettbewerb erhalten hatte, folgte prompt eine Einladung für den Deutschen Orchesterwettbewerb, der 2012 in Hildesheim stattfand [quasi ein Heimspiel], die die Musiker natürlich annahmen [auch wenn es wieder ein halbes Jahr intensive Vorbereitung bedeutete]. Erwartungsgemäß belegten die Orchester aus Süddeutschland die ersten Plätze, das MSO fand sich im Mittelfeld wieder, konnte aber den weiteren niedersächsischen Teilnehmer [der Sieger des Vorjahres] hinter sich lassen [ein Wettbewerbsvortrag ist natürlich immer eine Momentaufnahme - trotzdem fühlte man sich als „bestes Orchester Niedersachsens“].

Aus der Reise nach Polen im Jahr 2011 konnte eine Freundschaft zu dem Orchester „Orkiestra Deta“ aufgebaut werden, die ein Jahr später im Rahmen des zehnjährigen Partnerschaftsjubiläums der Städte Seelze und Mosina zu einem Gegenbesuch des polnischen Orchesters führte. So musizierten beide Ensembles [auch gemeinsam] bei einer offiziellen Feierstunde und nicht nur beim anschließenden Buffet, sondern auch beim Tanz gab es die Gelegenheit, die Kontakte zu intensivieren. Am darauffolgenden Tag umrahmten die Orchester musikalisch das Jubiläum der Lohnder Pfadfinder. Ursprünglich sollte sich im Vergleich zum Programm im Vorjahr in Polen kein Stück wiederholen, doch auf Drängen der polnischen Musiker spielte das MSO dann doch noch einmal das Stück „Around the World in 80 Days“ von Otto M. Schwarz [die vielen musikalischen Effekte des Werkes schienen den Polen in guter Erinnerung geblieben zu sein]. Zum Abschluss des Konzertes wurde dann noch gemeinsam die Europahymne intoniert, bevor die polnischen Gäste beim anschließenden Grillen in den lokalen Brauch des Lüttje-Lage-Trinkens eingeführt wurden [es dauerte einige Runden, bis dies fehler- und tropffrei hinzubekommen war].

Die Jbo-YoungStars luden im November 2012 erstmals zum Konzert „A Night On The Isles“ ein. Bislang hatte man sich auf ein jährliches Konzert im Sommer [zusammen mit den Jbo-Beginners] beschränkt, und probierte mit diesem Format [wieder einmal] etwas Neues. Auf dem Programm standen englische, schottische und irische Titel sowie Musik, die zum Programm oder der Zeit [„Halloween Night“] passten. Ein wenig orientierte man sich an den „Last Nights of the Proms“ platzierte aber bewusst auch moderne Titel aus Pop, Film und Musical im Programm. Die Mischung kam an, die Zuhörer waren begeistert [stimmige Musikauswahl, ein wenig Show, Fähnchen und kulinarische Spezialitäten von den Inseln - alles passte], und eine Wiederholung dieses Formates schien nicht ausgeschlossen [diese wird nun am 29. November 2014 stattfinden].

Von Steffen Hospodarz und Fenja Mergel

Repertoire: Bilder einer Ausstellung, Candide Ouvertüre, Earth, Wind & Fire in Concert, Diagram [MSO]; Into the Storm, The Dark Knight, Halloween Nights, Kilkenny Rhapsody, Jekyll & Hyde, Symphony of the Seas [Jbo-YoungStars]

Presseberichte mit freundlicher Genehmigung von Umschau, Rundblick und Landkreis-Zeitung/Leine-Zeitung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.