+++ Große Eröffnungsfeier +++ 18 Monate musste man drauf warten, nur ist es soweit

.... schön nostalgisch war es
Seelze: Eisenbahnbrücke | Die Eisenbahnbrücke ist wieder frei befahrbar. Nach 18 Monaten Bauzeit kann der Verkehr wieder fließen. Über diese Verbindung von der B6 über Garbsen kommend, geht es nun wieder über Göxe zur B65. Für die durchfahrenden eine wichtige Verbindung.
Aber noch fast wichtiger, bringt doch diese Brücke den Ortsbereich Seelze-Süd und die Kernstadt wieder einander nahe. Geduldig haben die Anwohner die Umwege in Kauf genommen. Und was für die Geschäfte in Seelze wichtig war, die Kunden hielten im Großen und Ganzen ihnen die Treue.

Hier ein paar Zahlen: Die alte Brücke von 1906 wurde 2012 in ihrer Traglast auf 25 Tonnen reduziert. 2014 wurde nun die neue Brücke fertig gestellt und heute am 11.April eingeweiht. Die neue Brücke mit einer länge von 76m und einem veranschlagtem Baupreis von 5,9 Mio.€. Von diesem Preis trägt das Land 3 Mio.€ und die Deutsche Bahn AG 2,7 Mio.€. Die Stadt Seelze zahlt für den von ihnen gewünschten Radweg auf beiden Seiten der Brücke 180 000€. In der Eröffnungsrede wurde davon gesprochen, dass dieser Kostenrahmen auch eingehalten wurde.

Zur feierlichen Eröffnung waren dann auch viele Gäste erschienen. Trotz bescheidenem Regenwetter waren die Vertreter vom Land, die örtliche Politik mit ihrem Bürgermeister Detlef Schallhorn und jede Menge Bürger gekommen. Weiter war der ADFC (Allgemeiner Deutsche Fahrrad Club) mit einem Infostand und einer Abordnung vor Ort. Ein örtlicher Kindergarten über nahm es mit den Kindern und Fahrzeugen, Bobby Cars, Fahrrädern und Rollern als erste die Brücke zu überqueren. Gefolgt wurden sie vom Historischen Trecker Club. Ihre Mitglieder waren natürlich mit ihren Treckern gekommen um der Eröffnung einen historischen Rahmen zu bieten. Historisch war auch Reiner Künnecke. Er war in voller Ritterrüstung und mit seinem Gefolge auch vor Ort. Künnecke gibt schon seit Jahren der Seelzer Geschichtsfigur Michael von Obentraut eine würdige Gestalt. Auch sein Gefolge war in zeitgenössischer Kleidung dabei. Sie machen damit auf die auch in diesem Jahr wieder stattfindenden Stadtrundgänge mit Obentraut an der Spitze aufmerksam. Viel weitere mittelalterliche Veranstaltungen warten weiter dieses Jahr auf ihre Erkundung.

Anschließend ging es dann zu Emin Sahin ins Restaurant im Alten Bahnhof. Hier gab es für die Gäste Kaffee und Kuchen. So manch einer Verband die Möglichkeit und bestellte gleich Mittagessen im Restaurant. Leckeres vom Schwenkgrill auf offenem Feuer. Nicht zur Eröffnung hat Emin dieses im Angebot, sondern jeden Tag. Ein schmackhafter Ausklang der Eröffnung…

Fast alle Fotos dieses Beitrages wurden mir freundlicher Weise von Wolfgang Krüger zur Verfügung gestellt . Sonst fotografiert er unsere Feuerwehreinsätze. Heute war er hier in anderer Mission. - DANKE für die Hilfe -
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Birgit Strähle aus Seelze | 13.04.2014 | 19:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.