Kinder- und Jugendflamme bestanden

Die Kinder- und Jugendlichen der Kinder-und Jugendfeuerwehr Gümmer hatten sich lange auf die Abnahme der Kinder-und Jugendflamme vorbereitet. Dazu gehörte nicht nur theoretisches Fachwissen, sondern auch feuerwehrtechnische Kennisse und Fähigkeiten.
Die Löschpiraten mussten wissen, wie man einen Notruf absetzt, richtig eine Kerze anzündet und wieder ausmacht und ein Feuerwehrpuzzle mit Feuerwehrgerätschaften zusammenbauen.
In der Praxis galt es dann, am Brandhaus mit einem Gartenschlauch alle Feuer zu löschen.
Die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr mussten anhand eines Hydrantenschilds einen Hydranten finden, Feuerwehrgerätschaften erklären, Knoten machen und einen Schlauch aus- und wieder einrollen.
Die Prüfungen wurden vom Ortskommando abgenommen. Ortsbrandmeister Frank Korthauer konnte zwei Mal die Kinderflamme der Stufe 1, zweimal die Kinderflamme der Stufe 2 und fünfmal die Jugendflamme der Stufe 1 an die jungen Nachwuchslöscher überreichen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 18.11.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.