Schreibprojekt erfolgreich beendet

Seeheim-Jugenheim: Schuldorf Bergstrasse | WPU-Schreibprojekt „Momente“

Elf Jungautorinnen und Jungautoren der achten bis zehnten Klassen des Hauptschul- und Realschulzweiges am Schuldorf-Bergstraße erarbeiteten in der Schreibwerkstatt unter Elke Hochapfel die unterschiedlichsten Texte. Frau Hochapfel schreibt selbst und veröffentlichte bereits im Verlag Saphir im Stahl ihre Texte. Als sie ihr Schreibprojekt dem Verleger Erik Schreiber vorstellte, liess er es sich nicht nehmen und wollte die jungen Leute kennenlernen. Er stellte seinen Verlag bei einem Treffen vor, sowie den Werdegang eines Buches vom Manuskript bis zum fertigen Buch. Beeindruckt von den Texten der Schülerinnen und Schüler machte er das Angebot, die Texte in einem Buch herauszugeben. Angespornt von dieser Aussicht, wurden die Mitglieder des WPU-Schreibprojektes noch aktiver. Über ein Schuljahr lang nutzten die Beteiligten der Schreibwerkstatt die Möglichkeit, verschiedene Schreibformen auszuprobieren, einen eigenen Stil zu finden und die Texte in einer Schülerkonferenz zu redigieren. In zehn Kapiteln sind Kurzgeschichten, Gedichte, Texte mit Klassikern des kreativen Schreibens, sowie freie Texte entstanden. Sie zeigen auf, wie unterschiedlich die Autorinnen und Autoren an ein Thema herangehen. Zu finden sind vor allem Texte mit sehr authentischen Charakteren und lassen die Leser in die Gefühls- und Gedankenwelt der Jugendlichen eintauchen. Gleichzeitig können sie über die ungebremste Schaffenskraft und Krativität staunen. Die zum Teil sehr persönlichen Texte verlangten nicht nur viel Offenheit der Autorinnen und Autoren, sondern auch Vertrauen, die der Person und ihrem Text durch Kritik entgegengebracht wurden. Dazu gehörte es, positive wie negative Kritik zu üben, die sachlich und konstruktiv, aber nicht verletzend war. Heraus kam schliesslich eine Sammlung sehr persönlicher Beiträge, die einem Außenstehenden mehr über die Jungautoren verraten.
Im Juli / August trafen die Manuskripte beim Verlag Saphir im Stahl ein. Der Verleger sorgte schnell dafür, dass das Buch gesetzt und mit einem augenfälligen Titelbild versehen wurde. Dazu entwarf Tamara Müller, eine der Autorinnen, vier Bilder, wobei verschiedene Ideen innerhalb des Kurses diskutiert wurden. Ausgewählt wurde vom Verleger das Titelbild, dass sich für einen Druck am Besten eignete. Das Titelbild trägt den Titel "Die Realität. Schüler erzählen." Der Titel des Buches jedoch lautet "Momente".
Jetzt stellte der Verleger das fertige Buch der Schreibwerkstattveranstalterin als Ergebnis vor und die ersten Bücher wurden den Beteiligten ausgehändigt. Jetzt veröffentlichen die Jugendlichen ihr erstes Buch. Unter dem Titel "Momente" stellen sie sich dem Urteil der Öffentlichkeit. Während der 5. Bergsträßer Weltraumtage vom 24. - 25. September sowie dem nachfolgenden Schulfest werden die Bücher im Schuldorf Bergstraße mit Lesung und Autogrammstunde vorgestellt.
Die Jungautoren unter Leitung der Deutschlehrerin und Kursleiterin Elke Hochapfel können stolz auf ein gelungenes Schreibprojekt, ein ansprechendes Buch und vor allem auf alle Beteiligten sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.