Shorinji Kempo Training in Krakau

Am 15. April 2016 fuhren wieder, wie schon im Vorjahr, zwei Kenshi des Shorinji Kempo Dojo Schwabmünchen, Lukas Prechtl und Julian Viehmann, in das fast 1000 km entfernte Krakau in Polen. Bei diesem Wochenendseminar nahmen ca. 70 Kenshi aus 5 Ländern Teil, wobei der Großteil aus der Ukraine Russland und Polen anreißten. Deutschland war stark insgesamt mit 10 Kenshi aus Berlin und Schwabmünchen vertreten. Bereits am Freitagabend war der Lehrgang kein „Zuckerschlecken“, was auch in den knapp 18 Stunden Training, verteilt auf zwei Tage und einem Abend, die Kenshi Lukas und Julian zu spüren bekamen.
Der Schwerpunkt lag dabei klar auf Goho (Schlag und Stoßtechniken). Kombiniert mit dem eher harten Trainingsstil der Gastgeber lernte man schnell, dass das Partnertraining ein ständiges Geben und Nehmen ist. Hochrangige Trainer aus Russland, der Ukraine, Finnland und Schweden legten in den einzelnen Trainingseinheiten großen Wert auf saubere und effiziente Techniken. Der ständige Bezug zur Realität machte das gesamte Seminar sehr lehrreich. Ebenso konnte die gute Freundschaft zu den Gastgebern und den anderen Teilnehmern am Samstagabend bei einem gutem Essen im Herzen Krakaus vertieft werden. Dabei wurden natürlich auch neue Freundschaften geknüpft und alte Bekanntschaften gepflegt. Die Freundschaft und der gegenseitige Respekt ist eines der wichtigsten Prinzipien im Shorinji Kempo, was während des Seminars durchgehend zu spüren war. Mit Vorfreude auf das nächste Trainingsseminar in Krakau im nächsten Jahr traten die Schwabmünchner Kenshi ihre Heimreise an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.