Shorinji Kempo beim Sporttag der Leonhard- Wagner-Realschule in Schwabmünchen

Beim Sporttag an der Leonhard-Wagner-Realschule beteiligten sich folgende Abteilungen vom TSV Schwabmünchen, wie Handball, Judo, Teakwondo, Tischtennis, Turnen, Volleyball und auch Shorinji Kempo.
80 Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 7. Klasse besuchten den Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungs-Workshop von Shorinji Kempo unter der Leitung von Christian Pyka, 5. Dan. Unterstützt wurde er von Rebekka Kuhn (6. Kyu) Schwabmünchen Schule Branch, Alexandra von Kamen (6. Kyu), Mario Rackl (3. Kyu) und Philipp Bergmann (1. Kyu), Schwabmünchen Branch.
Die Schülerinnen und Schüler erfuhren zum Einen, wie und warum So Doshin die Selbstverteidigungskunst im Jahre 1947 ins Leben rief und zum Anderen welche humanistische und werteorientierte Philosophie in Shorinji Kempo steckt.
Zuerst zeigten die Kenshi aus Schwabmünchen die Prinzipien von Goho- und Juhotechniken bevor die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv im Selbstverteidigungs-Workshop tätig werden durften. Mit viel Engagement und Freude beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler an der Ausübung der Techniken zum Selbstschutz.
Nicht nur die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von der Effektivität der Selbstverteidigungstechniken von Shorinji Kempo überzeugt, sondern auch die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer der Klassen. Die Lehrer planten noch in der Turnhalle eine Wiederholung des Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungs-Workshop für das zweite Schulhalbjahr 2015.
Die interessierten Schülerinnen und Schüler wurden von Sensei Christian Pyka zum nächsten Shorinji Kempo Training eingeladen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.922
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 23.03.2015 | 06:54  
252
Christian Pyka aus Schwabmünchen | 25.03.2015 | 19:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.