Kuchenverkauf zugunsten der Flüchtlinge im Nordirak

Die Kenshi der AG-Shorinji Kempo der LW-MS Schwabmünchen beim Kuchenverkauf.
Ein erschütternder Bericht von CARE-Deutschland e.V. über die mehr als 1,8 Millionen Vertriebenen und Flüchtlinge im Nordirak aufgrund des Terrorregimes der IS wegen Gewalt und unsäglichen Gräueltaten, war vor kurzem der Anlass für die Arbeitsgemeinschaft Shorinji Kempo an der Leonhard-Wagner-Mittelschule in Schwabmünchen, einen Kuchenverkauf, unter der Leitung von Christian Pyka, Lehrer und Kursleiter, als spontane Hilfe durchzuführen.
So wurden von den Mitgliedern der AG-Shorinji Kempo und deren Familien köstliche Kuchen gebacken, die während der großen Pause in der Aula an die Schülerinnen und Schüler sowie an das Kollegium der Mittelschule Schwabmünchen verkauft werden konnten. Mehr als 180 leckere Kuchenstücke gingen über die Verkaufstheke für diesen guten Zweck.
Aufgrund der Aktion der Schwabmünchner Shorinji Kempo Kenshi (Shorinji Kempo Trainierende), wurden auch in anderen Dojos von Königsbrunn, Augsburg, Bobingen und dem Shorinji Kempo Dojo im TSV Schwabmünchen, nach deren Trainingsbetrieb spontan gesammelt und somit konnten insgesamt 220 € an CARE-Deutschland e.V. überwiesen werden, der das Geld an die Flüchtlinge und Vertrieben in den Nordirak als Nothilfe weiterleiten konnten.
Herzlichen Dank dafür, ganz im Sinne unseres Leitgedankens von Shorinji Kempo: „Die eine Hälfte des Glücks für uns, die andere Hälfte des Glücks für andere.“ (So Doshin, Begründer von Shorinji Kempo)
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
17.157
Basti S. aus Aystetten | 11.03.2015 | 17:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.