Florian Weiß gut in zweite Motorrad-Saison gestartet

Florian Weiß aus Schwabmünchen
 
Florian Weiß aus Schwabmünchen
In Faßberg starteten die Motorradpiloten des ADAC Mini Bike Cup in die Saison 2015. Mit am Start auf der 880 Meter langen Rennstrecke war auch der zehnjährige Florian Weiß aus Schwabmünchen.
Weiß konnte sich bereits bei den Zeittrainings den sechsten Startplatz sichern und ging von der dritten Startreihe aus auf die Strecke. Im ersten Rennen machte er bereits nach dem Start zwei Plätze gut und fuhr als Vierter in die erste Kurve. Lange musste er den erzielten Platz verteidigen, sich dann aber kurz vor Schluss dann doch einem Mitstreiter geschlagen geben. Auf Platz Fünf liegend erbte er nach dem Sturz eines Vorausfahrenden jedoch wieder den vierten Platz und fuhr diesen über die Ziellinie.

Taktik für das zweite Rennen


Vor dem noch anstehenden zweiten Rennen war für Florian Weiß die Taktik klar: „Wenn ich heute Faßberg als Gesamtdritter verlassen will, dann muss jetzt im zweiten Rennen Platz Zwei her.“
Entsprechend hoch motiviert ging er ins Rennen und konnte bereits nach dem Start auf Platz Fünf liegend in die erste Kurve einfahren. In Folge des weiteren Rennens überholte der Motorradpilot souverän drei seiner Mitstreiter und machte sich schließlich an Platz Zwei liegend an die Verfolgung des Führenden. „Die Überholmanöver haben viel Zeit gekostet und der Führende war wenige Runden vor Schluss für einen Angriff bereits zu weit weg, aber ich konnte
noch ein wenig auf ihn aufschließen. Trotzdem freue ich mich auf meinen ersten Podestplatz in dieser Saison, übrigens auch mein erster im Mini Bike Cup“ resümiert Florian Weiß das Renngeschehen.

Vier Rennen – drei Mal auf dem Podest


Eine Woche später stand für den ehrgeizigen Motorradpiloten die nächste Rennveranstaltung in seinem Terminkalender. Bereits einen Tag zuvor nach Wittgenborn zu ausgiebigen Tests angereist qualifizierte er sich am nächsten Tag für den dritten Startplatz und konnte damit erstmals aus der ersten Reihe starten. Diese Chance ließ der Motorradpilot nicht ungenutzt und ging bereits nach dem Erlöschen der Startampel souverän in Führung. Zur Mitte des Rennens kam es zu einem Führungswechsel und Florian Weiß wurde als Zweiter abgewunken.
Im folgenden Rennen Vier zum ADAC Mini Bike Cup 2015 konnte sich Florian Weiß abermals den schnellsten Start sichern und als Führender in die erste Kurve einfahren. „Nach einem Schaltfehler in einer Kurve musste ich leider meine Führung in Runde Zwei abgeben und wurde dann nach heißen Fights doch noch von einem weiteren Fahrer überholt“ so Florian Weiß. Auf Rang Drei liegend stand damit der Schwabmünchner Motorradpilot in Wittgenborn zum zweiten Mal auf dem Podest.
“Diese Platzierungen bedeuten viel für mich, bin ich doch letztes Jahr nach einem Sturz im ersten Rennen und mit einem technischen Defekt im zweiten Rennen in Wittgenborn jeweils ausgeschieden. Es läuft dieses Jahr also bedeutend besser für mich – so muss es weiter gehen“ so Florian Weiß Fazit zum bisherigen Saison-Verlauf.

Weitere Informationen über Florian Weiß lesen Sie auf seiner Webseite www.Weiss-Florian.de oder bei Facebook
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.