Florian Weiß - Erfolgreicher Saison-Auftakt für Schwabmünchner Motorsportler

Zum Testen nach Rijeka gefahren und mit Pokal heimgekommen


Eigentlich sollte es für ‪den elfjährigen Motorsportler Florian Weiß "nur" ein 3-tägiges Test- und Trainingswochenende in Kroatien werden, um die kurz zuvor angeschaffte KTM RC 390 Cup erstmals zu testen. Als Einstimmung auf die Rennsaison 2016. Eigentlich.

Florian Weiß zeigte bereits nach drei Runden auf der bisher unbekannten Rennstrecke mit dem ebenfalls bisher noch nicht gefahrenen Bike allen an der Boxenmauer sehr deutlich: er hatte nicht nur mächtig Spaß auf dem neuen Motorrad, sondern fuhr das neue Bike, als hätte er es schon immer gefahren ...
Florian Weiß ging wann immer möglich auf die Strecke und spulte viele Trainingskilometer in Rijeka ab, bereits am ersten Tag kamen so 146 Kilometer zusammen.

Erstes Rennen mit dem neuen Motorrad


Der äußerst souveräne Auftritt vom Vortag und weitere Testkilometer am zweiten Tag überzeugten so sehr, dass Florian Weiß am Ende des Trainingstages sein erstes Rennen mit der KTM bestreiten sollte. In der freien Klasse trat er so ziemlich gegen alles an, was zwischen zwei Reifen einen Motor hatte: 400er, 600er, 750er, 1000er, aber auch nur 370 ccm - nämlich seine KTM. Am Start erst mal schlecht weg gekommen, kam er aber dennoch nicht als letzter ins Ziel. Es wurde Platz 14 von 16 Startern.

Zweites Rennen sehr erfolgreich


Am Ostersonntag gab es dann eine weitere Möglichkeit, sich auf der Rennstrecke zu messen. Florian Weiß trat in der Klasse bis 750 ccm gegen 13 Fahrer an und konnte nach spannenden sechs Runden den sechsten Platz einfahren. In den Kurven zeigte er sehr deutlich, dass er Rennen fahren kann, nur auf den Geraden musste er sich höheren Motorleistungen geschlagen geben.

Nach den Rennen ist vor den Rennen


Bei schönem Wetter nutzte Florian Weiß anschließend wiederum jede Minute Fahrtzeit und ging zu weiteren Tests auf die 4.168 Meter lange Strecke in Rijeka.

"Rijeka war absolut Klasse und das neue Bike zu fahren war der Knaller, weil es wesentlich schneller ist als die im Mini Bike Cup eingesetzte Maschine. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt mit der KTM und die Strecke ist auch super zu fahren" so Florian Weiß nach den Tests.

Zahlen vom Trainingswochenende in Rijeka:

- 111 Trainings- und Rennrunden
- 462 sturzfreie Test- und Rennkilometer
- Höchstgeschwindigkeit 183 km/h
- beste Rundenzeit 1:53.999 für 4.168m Streckenlänge

Weitere Informationen zu Florian Weiß finden Sie auf seiner Webseite unter www.weiss-florian.de und auf Facebook (Link auf der Webseite)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.