Jusos Augsburg-Land: Freie Fahrt für Schüler, Azubis und Studierende im Landkreis Augsburg!

Der ÖPNV ist besonders für Studierende, Schüler und Azubis aus dem Landkreis Augsburg meist sehr teuer. Die Jusos Augsburg-Land wollen das jetzt ändern. Sie fordern die Ausweitung des bestehenden Studierendentickets auf den gesamten AVV und gleichzeitig ein daran angelehntes Ticket für Schüler und Azubis.

In NRW oder Thüringen ist es schon lange selbstverständlich. In Bayern warten die Studierenden aber bislang vergebens darauf. Die Rede ist von der flächendeckenden Ausweitung der Gültigkeit des Semestertickets auf das gesamte Gebiet des Freistaates. Auf Landesebene ist dies längst Beschlusslage der Jusos, die baldige Umsetzung aber ist für die Jungsozialisten unter der Staatsregierung der CSU nicht in Sicht. Derzeit ist es so, dass in jedem Tarifgebiet eigene Bestimmungen für ein jeweiliges Semesterticket gelten. Die Jusos Augsburg-Land fordern nun die Ausweitung des bestehenden Semestertickets im AVV auf alle Zonen im Tarifgebiet. Bislang gilt diese Fahrkarte lediglich in den Tarifzonen 10 und 20, also für die Stadt Augsburg. „Wenn es auf Landesebene schon nicht klappt, sollten wir es doch zumindest auf regionaler Ebene endlich durchsetzen!“, begründet Fabian Wamser, Chef der Landkreis Jusos, deren Vordringen. Allein an der Universität Augsburg haben mehr als 5.000 Studierende ihren Heimatwohnsitz in den Landkreisen Augsburg-Land, Aichach-Friedberg und Dillingen a. d. Donau. Besonders diese Studierende seien dadurch finanziell viel stärker belastet als ihre Kommilitonen aus der Stadt. Für viele ist es billiger, mit dem Auto zur Universität oder Hochschule zu fahren, als mit dem Zug. Andere ziehen aus diesen Gründen lieber gleich in die Stadt Augsburg. So würde durch die Ausweitung des Tickets für Studierende auf den gesamten AVV der ländliche Raum und der ÖPNV massiv gestärkt werden, so Wamser.

Ticket auch für Schüler und Azubis!

Doch nicht nur die Studierenden umfasst die Forderung der Jusos. Auch Schüler und Azubis sollen von dieser Umstrukturierung profitieren. „Wir wollen ein Ticket für Schüler und Azubis, das an das Studierendenticket angelehnt ist.“ Alle Schüler und Azubis sollen sich im Landkreis mit diesem Ticket mit dem ÖPNV frei bewegen können. Dieses Ticket könnte nach Vorstellung der Jusos Augsburg-Land wie die CAMPUS-CARD der Studierenden aussehen. Eine Plastikkarte in Scheckkartengröße, die gleichzeitig auch als Schüler- und Azubiausweis fungieren kann. „Damit würde endlich diese sinnlose Zettelwirtschaft aufhören und wir müssten nicht immer diese Kleberei veranstalten!“, erklärt Janez Jerebic, Schüler und Juso aus Bobingen.

Diese Forderungen richten die Jusos an die SPD Augsburg-Land sowie an die SPD-Kreistagsfraktion im Kreistag Augsburg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.