Isarfeeling an der Singold

Das Trio Konstanze Kraus, Julia Loibl und Titus Waldenfels (v.l.n.r.) begeisterte mit Country, Swing und kultiger Münchner Volksmusik
 
Vollblutmusiker Titus Waldenfels ersetzt eine komplette Band mit seinen selbstverbauten Instrumenten.
Schwabmünchen: Buchhandlung Schmidt |

Das Trio Waldenfels, Loibl und Kraus begeistert Schwabmünchen mit Country, Swing und kultiger Münchner Volksmusik

Titus Waldenfels, Vollblutmusiker aus München, spielt Gitarre, Violine, Steel Guitar, Banjo und Foot Bass. Mit seinen überwiegend selbst an die speziellen Bedürfnisse angepass-ten Saiteninstrumenten, ersetzt er eine ganze Band. So wird kurzerhand eine Mundharmonika ans Banjo geklebt oder eine Gitarre zu einem Sammelsurium mehrerer Instrumente verbaut. „Ich habe schon einen Werbevertrag mit Tesa“, scherzt der Musiker. Den Bass spielt Waldenfels nebenbei noch locker mit den Füßen. Zusammen mit der Allgäuer Harfenistin Konstanze Kraus und der ebenfalls aus München kommenden Julia Loibl hat er dem begeisterten Publikum in der Schwabmünchner Buchhandlung Schmid nun sein neuestes Projekt vorgestellt. Mit „Von Bally zu Dolly“ schaffte es das Trio, mit einer gelungenen Mischung aus Country, Swing und alter Münchner Volksmusik den angekündigten Bogen von Bally (Prell) zu Dolly (Parton) zu spannen.

Musikalisch durften sich die Gäste über Lieder und Geschichten von Liebe, Heimat oder die Vergänglichkeit der Schönheit ebenso amüsieren wie über bajuwarische Darbietungen von Countrytiteln wie „Time´s a Wastin“, „Cowboys Sweetheart” oder den GI-Klassiker “Fräulein” bis hin zu eben dieser Bally. Gemeint ist die legendäre Münchner Volkssängerin Bally Prell, deren unvergessliche „Breziosen“ Julia Loibl in komödiantisch-authentischer Art hingebungsvoll interpretierte und wo man sich beim „Isarmärchen“ gedanklich wehmütig in der Landeshauptstadt wiederfand. „I bin die Kathi aus Obergiasing“ sang das Publikum schließlich kräftig mit dem strahlenden Unikum aus München, die selbst bei Instrumentaltiteln ohne ihre gesangliche Beteiligung die Hauptperson auf der Bühne darstellte. Und ob sie nun die „Genoveva“, die „Gscheide Nanni“ oder amerikanische Countrysongs zum Besten gab, das Publikum war hellauf begeistert.

Zahlreiche Gäste aus Nah und Fern genossen in der vollbesetzten Buchhandlung ein äußerst unterhaltsames Spektakel, das von der musikalischen Vielseitigkeit Waldenfels´ ebenso lebte wie von der komödiantischen und gesanglichen Originalität Julia Loibls. Dazu Konstanze Kraus, Allgäuerin mit frechem Mundwerk und einmaligen Interpretationen an der Harfe. „Ich habe Julia Loibl schon als eine von „Hasemanns Töchtern“ erlebt und wollte unbedingt ihr neues Projekt sehen“, erzählt ein eigens aus Stuttgart angereister Fan und plant, das Trio demnächst für seine eigene Kleinkunstbühne zu engagieren.

Nach zwei Zugaben gab es zum Abschluss als Präsent von Buchhändler Hans Grünthaler ein Wörterbuch „Bayerisch auf Englisch“, eine Jodelmaschine, die sich zum Einbau in die Waldenfelssche Instrumentensammlung eignet, sowie „Blumen to go“ in Form von Edelweiß für die Damen.

Die nächste Veranstaltung in der Buchhandlung Schmid findet am 6.10. um 20 Uhr statt. Zu sehen ist dann Vea Kaiser, die mit musikalischer Umrahmung ihren neuen Roman „Makarionissi“ vorstellt und der Frage nachgeht, ob es leichter ist glücklich oder unglücklich zu sein. Karten zu je 12 € sind erhältlich in der Buchhandlung Schmid Schwabmünchen.

Buchhandlung Schmid Schwabmünchen
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.922
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 26.09.2015 | 15:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.