Ausstellung WEGE DER DISKRIMINIERUNG: Geschichte der Roma und Sinti in Tschechien und Deutschland

Wann? 20.10.2015 12:00 Uhr bis 20.11.2015 09:00 Uhr

Wo? Leonhard-Wagner-Gymnasium, Schwabmünchen DE
Schwabmünchen: Leonhard-Wagner-Gymnasium |

„Allgemein gesprochen habe ich durch dieses Projekt meinen Horizont erweitern können, sowohl auf die tschechische Kultur, als auch auf Sinti und Roma bezogen. Zudem habe ich ein Bewusstsein für die Diskriminierung der Sinti und Roma entwickelt.“ – ein Projektteilnehmer

Am 20. Oktober wurde am Leonhard-Wagner-Gymnasium in Schwabmünchen die Schülerausstellung WEGE DER DISKRIMINIERUNG: Geschichte der Roma und Sinti in Tschechien und Deutschland eröffnet. Alle Interessenten an der Geschichte dieser sowohl in Deutschland als auch in Tschechien vertretenen Minderheit sind herzlich eingeladen sich im Foyer der Schule die Ausstellung anzusehen, an der Schüler des Schwabmünchener Gymnasiums mitgearbeitet haben. Die Ausstellung ist der Höhepunkt des gleichnamigen Projektes, das die Organisation Antikomplex z.s. gemeinsam mit den Gymnasien in Schwabmünchen und Ostrov realisiert hat. Die Schüler der beiden Schulen aus Deutschland und Tschechien haben sich während des Projektes intensiv mit der Geschichte der Sinti und Roma in Mitteleuropa auseinandergesetzt. Bei ihren Forschungen haben sie viele unerwartete Schicksale und Geschichten entdeckt, die in einer Wanderausstellung verarbeitet wurden, welche noch bis 20. November am Leonhard-Wagner-Gymnasium zu sehen sein wird.

Was denken Schüler aus Deutschland und Tschechien über das Zusammenleben zwischen der Mehrheitsgesellschaft und einer Minderheit? Welcher Erinnerungsort konnte ihnen seine Geschichte erzählen? Und was war eigentlich die „Landfahrerzentrale“?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.