Aus meiner Backstube: Pfirsich-Blätterteig-Gebäck.

Meine Blätterteig- Ecken schmecken so gut wie sie aussehen! Mit fruchtig-nussigem Innenleben!
Die Herstellung dieses Gebäcks ist sehr simpel.

EINKAUFSLISTE

2 Pakete Blätterteig aufgerollt,
2 Eier,
1 große Dose Pfirsiche,
gem. Haselnüsse,
1 Päckch. Marzipan,
1 Päckch. Puderzucker,
Aromen: Rum-Aroma und Butter-Vanill-Aroma.

HERSTELLUNG

Aus dem ersten Paket Blätterteig, ausgerollt, schneiden wir ca. 6-8 gleichgroße Quadrate. Aus dem zweiten Paket schneiden wir weitere 2-3 Quadrate heraus. Den Rest legen wir zur Seite fürs Teiggitter. (ungefähre Aufteilung; kleine oder große Teilchen nach Geschmack. Nimmt man die rechteckigen Teigblätter, würde ich die einzelnen Scheiben nur noch halbieren; zwei Pakete davon kaufen, damit genug Rest-Teig fürs Gitter übrig bleibt.)

Auf jedes Blätterteig-Quadrat kommt ein schwacher EL (Häufchen) Nussfüllung: Dazu 1 Eiweiß nur leicht steif schlagen. Darunter mischt man die gem. Nüsse, kleine Stückchen Marzipan und ein paar Tropfen Rum-Aroma. Alles mit einem Knethaken, kleine Stufe, verrühren, bis wir eine streichfähige Masse haben.
Auf die Nussfüllung setzt man die in Spalten geschnittenen, abgetropften Pfirsiche. Die Ränder rund um die Füllung, bepinseln wir mit aufgeschlagenem Eigelb. (Mit Schuss Sahne strecken, sonst reicht das eine Eigelb nicht.)
Das Gitter radeln wir mit einem Rädchen ca. 1 cm-breit aus und bedecken damit nach Lust und Laune die mit Füllung und Obst belegten, kleinen Quadrate. Das zuvor auf die freien Ränder gepinselte Eigelb funktioniert hier perfekt als Klebemittel für die schmalen Gitterstreifen. Zum Schluss auch das gesamte Gitter mit Eigelb bepinseln.

Jetzt die Teilchen mit Abstand auf ein mit Papier ausgelegtes Backbleck. Backen bei 175-200° vorgeheizt, Ober-u.Unterhitze. Keine Heißluft; ca. 25-30 Min. mittl. Einschubleiste.
Kaltes Wasser zuunterst in der Fettpfanne. Das lässt den Blätterteig schön blättrig und hoch aufgehen.
Backofentür einen kleinen Spalt offen lassen. (Topflappen dazwischen).

Aus Puderzucker, tropfenweise Wasser, zuletzt einige Tropfen Butter-Vanill-Aroma einen zähflüssigen Guss herstellen. Damit werden die Teilchen dick bestrichen.

Mengenangaben: Ich wiege hier nichts ab, mache alles nach Gefühl. Pro Teigquadrat rechne ich einen halben, in dünne Spalten geschnittenen Pfirsich. Die Nussfüllung ähnelt der Füllung, die man für Zopf oder Hörnchen macht, nur mit Zugabe von Marzipan. Viel Füllung oder eher weniger, ist ebenfalls Geschmacksache.

Schmeckt gleich nach dem Auskühlen am Besten.

Text u. Fotos: © Heidi Kjaer
Schongau, 13.02.2015
6 7
2 6
3 6
2 6
4 6
18
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
19.571
Katja Woidtke aus Langenhagen | 13.02.2015 | 02:31  
8.101
Hildegard Schön aus Barsinghausen | 13.02.2015 | 07:07  
21.128
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 13.02.2015 | 15:03  
12.231
Heidi K. aus Schongau | 14.02.2015 | 07:06  
3.922
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 14.02.2015 | 11:25  
12.334
Gabriele Walter aus Ichenhausen | 14.02.2015 | 11:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.