Menschen für Menschen/Gedicht.

3
Wehrturm in der Stadtmauer von Glurns, Südtirol.
Gedicht zum Wochenende:

„Ihr sollt das Leben haben“, sagt Gott,
„das Leben in Fülle.“
Wo diese Fülle hervorkommt,
wird die Freude nicht ausbleiben.
Jeden Tag noch mehr und noch mehr.

Doch noch immer ist der Freude nicht genug,
käme die Liebe nicht hinzu.
Die Liebe aber ist ein „Spring ins Feld“,
lässt sich selten dauerhaft halten.
Die Liebe kann so flüchtig sein,
wie die Freude.
Hüten wir sie, mit Tag-und Nachtwachen
und verlässlichen Riegeln vor unseren Herzenstoren.
Nichts lässt sich halten, festhalten.
Schwindet die Liebe, schwindet die Freude.
So leben wir und sind doch tot.
Asche zu Asche, Staub zu Staub
und nirgendwo ein Lichtstrahl,
der alles hell werden lässt.

Doch manchmal gibt es Menschen,
die sind anders -
ganz anders…
Es sind Menschen für Menschen,
im Einsatz der Freude und des Friedens.
Handlanger Gottes werden sie genannt.
Wie gut, dass es sie gibt.



©Text und Foto: Heidi Kjaer
23
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
11.949
Volker Beilborn aus Marburg | 17.09.2016 | 17:30  
16.012
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 17.09.2016 | 20:47  
27.792
Gundu la aus Mannheim | 17.09.2016 | 21:18  
3.219
Roswitha Bute aus Soltau | 18.09.2016 | 09:38  
12.231
Heidi K. aus Schongau | 18.09.2016 | 10:00  
12.231
Heidi K. aus Schongau | 18.09.2016 | 10:03  
803
Wolfgang Grüneberg aus Herdorf | 18.09.2016 | 11:11  
21.131
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 22.09.2016 | 10:40  
13.180
Kirsten Mauss aus Hamburg | 30.10.2016 | 14:06  
12.231
Heidi K. aus Schongau | 30.10.2016 | 16:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.