Trainer Paul sieht rot, doch Sarstedts Wasserballerinnen sind nicht zu stoppen

Anika Meereis stoppt Lehrtes zweimalige Torschützin Cassandra Röbber. (Foto: Mario Adam)

Glatter 13:4-Heimerfolg gegen Lehrter SV



Den Wasserball-Frauen des TKJ Sarstedt ist der zweite Platz in der Bezirksliga Hannover kaum mehr zu nehmen: So setzte sich die Sieben von Trainer Andreas Paul jetzt auch in der Nachholpartie mit 13:4 (3:0, 3:0, 3:2, 4:2) gegen den Tabellenfünften Lehrter SV durch und liegt damit nach Minuspunkten bereits sechs Zähler vor der Konkurrenz aus Hannover und Bielefeld.

Vor einer guten Kulisse im heimischen Innerstebad hatte die TKJ-Sieben im ersten Viertel mit einer 3:0-Führung einen Start nach Maß. Da sich Sarstedts junge Torhüterin Nadia Wendt auch im zweiten Abschnitt keine Blöße gab, hieß es beim Seitenwechsel dann sogar 6:0 für den Gastgeber. „Im Innerstebad gibt es für uns traditionell nichts zu holen“, musste Lehrtes Trainer Wolfgang Philipps der Überlegenheit der TKJ-Nixen auch diesmal Beifall zollen. Die Gäste taten sich in dem engen Becken gegen die tiefstehende Sarstedter Abwehr schwer und kamen erst in der Mitte des dritten Spielviertel beim Stande von 7:0 für den TKJ zu ihrem ersten Treffer, dieses bezeichnenderweise mit einem Konter. Die Sarstedterinnen hatten angesichts der geklärten Kräfteverhältnisse bereits für die nächste Partien getestet.

Rote Karte für TKJ-Trainer Andreas Paul


Wie schon in der ersten Hälfte setzte Sarstedt, wenn auch gedämpft die Akzente. Offenkundig zu wenig Druck für Trainer Andreas Paul. Als die Lehrter regelwidrig den Ball unter Wasser drückten, war es für Paul gar zu viel: Der beschwerte sich nach einer eigentlich unwichtigen Szene allzu lautstark bei Schiedsrichter Wolfgang Köhlhoff. Die Konsequenz: Der Unparteiische aus Wolfenbüttel schickte Paul in der 19. Spielminute hoch ins Stadtbad-Restaurant. Hinter Glas musste der Coach die weiteren fünf Sarstedter Treffer und drei Lehrter Erfolge verfolgen.

Mittwoch Spiel in Bielefeld beim Verfolger


Bereits morgen schwimmen die TKJ-Nixen wieder in Bielefeld an. Um 20 Uhr springen die TKJ’lerinnen im dortigen Freibad Dornberg beim Verfolger SGW Bielefeld ins Wasser. Den rotgesperrten Trainer Andreas Paul wird Jörg Hehne vertreten.

Für den TKJ Sarstedt spielten: Nadia Wendt (Torfrau), Kerstin Kulaczewski (2. Torfrau), Katja Thiele (4 Tore), Lisbeth Weiterer (4), Annika Weiterer (1), Elvira Rehbein (1), Anika Meereis (2), Marina Ingelmann (1), Victoria Franke, Regina Weiterer und Franziska Hans.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.