Jahresversammlung: HCS wächst weiter

Der neue HCS-Vorstand: Dirk Baxmann (Leiter Kinder- und Jugendorchester), Sandra Böse (Kassenwartin), Stephan Nave (Vorsitzender), André Gröll (Schriftführer), Jacqueline Grothe (Jugendwartin), Olaf Ahrens (musikalischer Leiter) und Friedemann Casper (neuer 2. Vorsitzender)

Friedemann Casper zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt

Auf ein erfolgreiches Jahr konnte der Vorsitzende des Harmonika Club Sarstedt (HCS), Stephan Nave, in der Jahreshauptversammlung des Vereins am vergangenen Freitag im Stadtbad-Restaurant zurückblicken. So ist der HCS zum Jahreswechsel wieder auf 100 Mitglieder angewachsen. Dabei sind unter anderem 3 neue aktive Spieler hinzugekommen. Bemerkenswert sei immer wieder, dass zahlreiche Musiker aus dem weiteren Umland bis aus Wolfsburg kommend regelmäßig an den Orchesterproben und –Auftritten teilnehmen. Hier konnte sich der HCS in den vergangenen Jahren einen beachtlichen Ruf erspielen. Nave berichtete von den Höhepunkten des vergangenen Jahres, wie etwa die zweitägigen Hauptkonzerte im April 2015, die wiederholte Teilnahme an den Sarstedter Musiktagen im Juli bei einem gemeinsamen Konzert mit dem Gospelchor A Kapella Ahrbergen und der gemeinsamen Ausrichtung mit dem Sarstedter Blasorchester einer Musiktageparty mit offener Bühne für Session-Musiker am Vereinsheim, sowie einem Gemeinschaftskonzert mit dem Rössinger Kirchenchor in deren Dorfkirche. Aber auch sonst hätten laut Nave zahlreiche Aktivitäten zur Pflege des Vereinslebens stattgefunden, wie etwa Proben- und Freizeitwochenenden aller einzelnen Orchester. Hier hob er insbesondere die gemeinsame Weihnachtsfeier im Vereinsheim im letzten Dezember hervor. „Ich danke allen Eltern für die tolle Organisation und Beteiligung,“ so Nave. Bei der Weihnachtsfeier unterhielten erstmals die jungen die älteren Vereinsmitglieder musikalisch. Zur großen Freude aller konnte Dirk Baxmann als Leiter des Kinder- und des Jugendorchesters an diesem Abend die Verstärkung der Kindergruppe vorführen, die jetzt auch über eine eigene Keyboardspielerin und einen eigenen Nachwuchsschlagzeuger verfügt. „Und einen Kontrabass-Spieler haben wir seit diesem Jahr auch neu“ freute sich Baxmann. Zwar bedauerte er die Motivation einzelner Jugendlicher, die neben den langen Schultagen immer weniger Zeit für regelmäßige Individualübungen hätten, möchte sie aber durch neue Ideen und Konzepte verbessern. „Beim diesjährigen Jahreskonzert werden teilweise das Kinder- und das Jugendorchester und das Jugendorchester zusammen mit dem Hauptorchester auftreten“ versprach er und weiter „das wirkt gleich ganz anders, wenn man statt mit 8 mit 30 Musikern auf der Bühne spielt.“ Erste Früchte trägt auch die im vorvergangenen Jahr gestartete Kooperation mit der Musikschule Fröhlich. Dort bietet Else Obereigner jungen Einsteigern ab sechs Jahren die Möglichkeit, auf der Melodika in einer Gruppe erste instrumentale Erfahrungen zu sammeln, bevor sie an die Kindergruppen des HCS übergeben werden und dort mit dem Akkordeon weitermachen können. Sieben Kinder seien so laut Obereigner neu zum HCS gekommen. Für das Hauptorchester berichtete der musikalische Leiter des Vereins, Olaf Ahrens, über seine Ziele und Erwartungen an die Mitspieler. In Vorbereitung auf das Jahreskonzert 2016 und anschließend über Himmelfahrt im Mai die erneute Teilnahme am „World Music Festival 2016“ im Österreichischen Innsbruck, dem größten Akkordeonfestival und -Wett-bewerb weltweit, lobte er das aktuell wieder anziehende qualitative hohe musikalische Niveau seines Orchesters. Erst vor einer Woche arbeitete er zusammen mit dem Hauptorchester intensiv beim Probenwochenende in der Jugendherberge Wernigerode an diesen Programmen. Das Jahreskonzert findet in diesem Jahr am 12. März um 18.00 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr) im Sarstedter Stadtsaal im Schulzentrum am Wellweg statt. Anders als in den vergangenen Jahren nur an einem Tag, da an diesem Abend alle Gruppen des HCS auftreten werden. Karten sind bereits im Vorverkauf bestellbar (Telefon 05066/692025 oder per E-Mail an info@hcs-ev.de). Nachdem Sandra Böse über eine ausgeglichene Kassenlage berichtete und die Kassenprüfer Bernd Gepperth und Katrin Prietzel die Ordnungsmäßigkeit bestätigten, konnte der Vorstand entlastet werden. Eigentlich standen in diesem Jahr keine weiteren Wahlen an. Doch aufgrund des beruflichen Abschieds der stellvertretenden Vorsitzenden Katrin Werner aus dem Verein, war dieses Amt neu zu besetzen. Zur Wahl stand am Ende nur Friedemann Casper als Kandidat bereit, der einstimmig zum neuen 2. Vorsitzenden des HCS gewählt worden ist. Neue Kassenprüfer wurden Beate Ahrens und Bernd Gepperth. Weitere Auftritte sind dieses Jahr geplant wie etwa die Teilnahme des Hauptorchesters am Abend der Genüsse am 20. August oder weitere Gemeinschaftskonzerte . Alle Termine und Infos sind auch auf der neugestalteten Homepage unter www.hcs-ev.de im Internet erhältlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.