Ausflugstipp Harz: Von den Dreibodesteinen zum Goetheplatz am Rehberger Graben

Hier lohnt es sich zu jeder Jahreszeit einzukehren: Rehberger Grabenhaus. (©Katja Woidtke)
 
Schlafender Eisbär? (Dreibodesteine im Harz) (©Katja Woidtke)
Sankt Andreasberg: Rehberger Graben |

Der Rehberger Graben bei St. Andreasberg ist Teil des von Bergleuten angelegten Oberharzer Wasserregals. Sein Wasser wurde zum Antrieb der Wasserräder in den Bergwerken genutzt. Heute ist der Inspektionsweg, der vom Oderteich aus direkt neben dem Rehberger Graben verläuft, ein beliebter Wanderweg, der aufgrund seiner geringen Steigung auch für ungeübte Wanderer gut geeignet ist. Am Rehberger Grabenhaus können Sie bei harztypischen Gerichten neue Kraft tanken, ehe es weiter durch die schöne Landschaft des Harzes geht. Im Winter können sie am Waldgasthaus sogar Wildfütterungen aus nächster Nähe erleben.

Wir waren dort im Sommer auf unserer Mini-Wanderung unterwegs und haben einen kleinen Abstecher zu den Dreibodesteinen eingeplant, um die sich eine Sage rankt.:

Wir starten am Parkplatz Deibodesteine an der L 519 und machen uns auf den kurzen Weg zu den großen Granitblöcken, die einer Sage nach einmal Brote gewesen sein sollen. Eine hartherzige Frau verweigerte einem hungrigen Bergmann einen Bissen Brot und wollte eher ihre Brote in Stein verwandelt sehen. Das geschah und die Frau wurde von den zu Stein gewordenen Broten erdrückt. (Quelle: Wikipedia) Ob Brot oder Stein - wir sind beeindruckt von den mächtigen Granitblöcken und machen hier eine erste Pause, ehe es auf dem gleichen idyllischen Weg wieder zurück geht. Wer Stempel für die Harzer Wandernadel sammelt, sollte nicht vergessen, an den Dreibodesteinen einen weiteren Stempel in sein Heftchen zu drücken.



Nun geht es auf der anderen Straßenseite des Wanderparkplatzes Richtung Rehberger Graben. Links liegt das Internationale Haus Sonnenberg, uns führt der Weg etwas bergab daran vorbei. Am Wegesrand blühen im Juli wilde Orchideen und bald hören wir ein Plätschern. Wasser hat für die Bergleute immer eine wichtige Rolle gespielt und wurde zum Antrieb der Wasserräder in den Bergwerken genutzt. Wir stehen am Sonnenberger Graben, dessen Wasser hier durch mehrere Holzwehre in den Rehberger Graben fließt. Bald erreichen wir die urige Waldgaststätte. Doch wir kehren hier erst auf unserem Rückweg ein und spazieren weiter entlang des Grabens Richtung Goetheplatz. Kurz nach dem Skihang Rehberg bietet sich auf der rechten Seite des Weges ein herrlicher Blick in die Landschaft. Etliche Wanderer begegnen uns auf unserer Tour. Einige sind am Oderteich gestartet, einige in St. Andreasberg und einige haben wie wir den kurzen Weg gewählt. Beeindruckt von der traumhaften Landschaft und der imposanten Gesteinswand am Goetheplatz sind wir alle. Johann Wolfgang von Goethe hat sich hier während einer seiner Harzreisen den Kontakt von Granit mit einem dunklen Nebengestein zeigen lassen. (Quelle: Geopark Harz, Braunschweiger Land, Ostfalen)


Von hier können sie weiter entlang des Grabens zum Oderteich wandern. http://www.myheimat.de/sankt-andreasberg/freizeit/... Wir drehen um und gehen zurück zum Rehberger Grabenhaus, um dort einzukehren. Die Waldgaststätte ist nicht nur im Sommer ein lohnendes Ausflugsziel und die Wildgerichte dort sind eine Spezialität. Gut gestärkt geht es zurück zum Wanderparkplatz. Alternativ können Sie bis zum Oderteich wandern und von dort mit dem Bus z.B. nach St. Andreasberg fahren.

Lust auf weitere Touren im Harz? Dann schauen Sie hier:

http://www.myheimat.de/niedersachsen/langenhagen/t...

Meine Ausflugstipps finden Sie unter diesem Link:

http://www.myheimat.de/gruppen/-katjas-ausflugstip...
3 9
4 12
1 6
2 7
3 9
1 10
3 8
5 10
4 11
7
1 10
2 11
5
3 12
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
22 Kommentare
6.628
Dieter Goldmann aus Seelze | 12.10.2013 | 15:43  
311
Annett Deistung aus Ellrich | 12.10.2013 | 16:42  
4.725
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 12.10.2013 | 18:07  
23.429
Carmen L. aus Pattensen | 12.10.2013 | 18:24  
21.131
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 12.10.2013 | 18:49  
17.966
Nicole D. aus Stemwede | 12.10.2013 | 18:56  
21.131
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 12.10.2013 | 21:08  
19.599
Katja Woidtke aus Langenhagen | 12.10.2013 | 21:11  
21.131
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 12.10.2013 | 21:20  
19.599
Katja Woidtke aus Langenhagen | 12.10.2013 | 21:24  
21.131
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 12.10.2013 | 21:39  
21.131
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 12.10.2013 | 22:41  
21.131
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 12.10.2013 | 22:53  
21.131
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 12.10.2013 | 23:01  
21.131
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 12.10.2013 | 23:35  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 12.10.2013 | 23:53  
12.231
Heidi K. aus Schongau | 13.10.2013 | 03:04  
27.792
Gundu la aus Mannheim | 13.10.2013 | 10:42  
19.599
Katja Woidtke aus Langenhagen | 13.10.2013 | 18:45  
3.706
Wilhelm Bauer aus Hannover-Südstadt | 13.10.2013 | 22:10  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 14.10.2013 | 00:50  
19.599
Katja Woidtke aus Langenhagen | 14.10.2013 | 13:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.