Geschwindigkeit ist nicht alles

Die Schaumburger ADAC Slalom Youngster-Cup Fahrer
Sachsenhagen: SFG Rinteln |

Tegeler fehlerfrei und schnell, Bogen hatte Pech

Die Wertung im ADAC Slalom Youngster-Cup setzt sich zusammen aus zwei gefahrenen Rundenzeiten. Für jeden Pylonenfehler kommen 3 Sekunden dazu, für einen Torfehler sogar 15. Und dass man dann sogar mit Tagesbestzeit Letzter werden kann, musste Niklas Bogen vom Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC erfahren. Da er in der ersten Runde einen Pylonen- und einen Torfehler hatte, konnte ihm auch die schnellste Runde nicht mehr vom 9. und damit letzten in der Klasse B retten. Teamkollege Mirco Tegeler hatte fehlerfreie schnelle Runden und stand auf dem 2. Platz in der Klasse A. Niklas Lindenberg vom MC Schaumburg, auch ohne Strafsekunden, wurde 4. bei 13 Fahrern. Vereinskamerad Daniel Streitberg wurde in der Klasse B auch 4, Pascal Lindenberg 8. Zwischen den beiden platzierte sich Carolin Steker von der SFG Rinteln auf dem 6. Rang. Sie wurde zusätzlich beste Dame der Klasse B.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.